Henning Schmidt ist neuer Chorleiter von „Stagefever“

Gesucht und gefunden

Im Sommer vergangenen Jahres fuhr der Chor „Stagefever“ mit seinem ehemaligen Chorleiter Harald Berger (hinterste Reihe, Fünfter von links) noch auf Tour.

Billerbeck. Der Chor „Stagefever“ der Freilichtbühne Billerbeck hat jetzt mit Henning Schmidt einen neuen Chorleiter.

Der 44-jährige bringt viel Freude und Erfahrung mit. Mit 20 Jahren übernahm er seinen ersten Chor. Im Jahr 2008 baute er einen Chor der Jam-Musikschule in Ahaus auf. Zudem leitet er einen Frauenchor in Stadtlohn. Da er freie Kapazitäten hatte, entschied er sich für einen zusätzlichen dritten Chor in Billerbeck. Neben der Arbeit als Chorleiter ist Henning Schmidt auch als Dirigent, Komponist und Pianist tätig.

Der seit drei Jahren bestehende Chor der Freilichtbühne Billerbeck wurde bisher von Harald Berger geleitet. Aus persönlichen Gründen beendete Berger die Zusammenarbeit mit „Stagefever„ zum 1. Dezember. Er hat einen Chor in Telgte, seinem Heimatort, übernommen.

Für die Sängerinnen und Sänger von „Stagefever“ stand eine einmonatige Pause an. Die gemischte Chorgruppe nutzte die freie Zeit, um einen neuen Chorleiter zu finden. Sie recherchierte im Internet. Zeitgleich machte ein Bekannter die Chorsprecherin Martina Stöhler auf einen suchenden Chorleiter aufmerksam. So wie der Zufall es wollte, war auch hier die Rede von Henning Schmidt. Darauf folgte eine gemeinsame Chorprobe. „Die Zusammenarbeit beruht auf gegenseitige Sympathie“, sagt Martina Stöhler. Auch Henning Schmidt hat einen sehr positiven Eindruck von „Stagefever„ mitgenommen. „Mir gefällt die gute Grundstimmung und die Neugierde von beiden Seiten“, sagt der Chorleiter zufrieden. So unterschrieb er den Vertrag zum 1. Januar dieses Jahres.

SL-Ausgabe vom 15.1.2014

​Von Susanne Sandyk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare