Ab Freitag Verkauf des Adventskalenders der Bürgerstiftung Billerbeck

+
Werner Hanning (von links), Dr. Alfred Knierim, Günter Idelmann, Helga Herter, Ulla Ewelt sowie Marion Dittrich (vorne von links), Manuela Kuttenkeuler, Karl-Heinz Herter und Marianne Neuhaus von der Bürgerstiftung Billerbeck mit den Geschenken für den Adventskalender.

Billerbeck. Eine Apple-Watch, ein Fahrrad, ein Schneeschieber, eine Kamera – das sind nur einige der Geschenke, die am Donnerstag das Wohnzimmer von Marianne Neuhaus füllten. Bekommen können die Gaben Käufer des Adventskalenders der Bürgerstiftung Billerbeck.

Ab Freitag, 2. November, startet der gemeinnützige Verkauf des Kalenders mit den 24 Türchen. Die Aktion der Bürgerstiftung geht damit in diesem Jahr in die sechste Runde.

„Wir haben schon jetzt unglaublich viele Anfragen für den Kalender bekommen“, verrät Marianne Neuhaus aus dem Stiftungsrat der Bürgerstiftung. 5 Euro müssen all diejenigen zahlen, die vom 1. bis 24 Dezember die Chance auf Gewinne haben möchten. Denn so funktioniert die vorweihnachtliche Aktion: Jeder Kalender besitzt eine Gewinnnummer. An allen Tagen im Advent entscheidet genau diese darüber, ob sich für den Kalenderbesitzer hinter den jeweiligen Türchen ein Gewinn oder eine Niete verbirgt. „Wir verlosen jeden Tag Geschenke, die Nummern der Gewinner werden sofort auf der Webseite der Bürgerstiftung veröffentlicht“, erklärt Karl-Heinz Herter, ebenfalls Mitglied im Stiftungsrat. Freitags werden auf dem Billerbecker Wochenmarkt schließlich die Preise an die Gewinner übergeben.

Insgesamt 38 Sachpreise warten in diesem Jahr auf ihre Abholung. „55 Sponsoren haben das Projekt großzügig finanziell unterstützt, damit wir die Geschenke anschaffen konnten“, so Günter Idelmann, Vorsitzender der Bürgerstiftung. „Wichtig war uns, dass wir die Billerbecker Händler unterstützen, deshalb haben wir so gut wie alle Geschenke vor Ort gekauft“, sagt Neuhaus. Auch optisch stellt der Kalender einen Lokalbezug her: Aufgedruckt ist vorne die winterliche Berkelfurt, ein Foto von Robert Wilken.

Der Adventskalender, der in diesem Jahr in einer Auflage von 4 000 Stück erscheint, ist an sieben Vorverkaufsstellen in der Domstadt erhältlich. Dazu gehören die Bücherschmiede Geßmann, das Bürgerbüro, Billerbecks Bahnhof, die Ludgeri-Apotheke, der Getränkemarkt Ellinghaus und die Billerbecker Geldinstitute. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt wie gewohnt gemeinnützigen Projekten zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare