Billerbecker Kummellgenspieler zeigen „Keen Tiet für Opa“

+
Die Billerbecker Kummellgenspieler laden zum 26. plattdeutschen Stück ein. Zu ihnen gehören Ludger Hesker (hinten von links), Rudi Rembrink, Heinrich Brinkmann, Bärbel Rohling (vorne links) und Maria Thoms (vorne rechts).

Billerbeck. Auch in diesem Jahr zeigen die Billerbecker Kummellgenspieler wieder ein neues plattdeutsches Theaterstück. Die Proben für die diesjährige Komödie „Keen Tiet för Opa“ laufen schon seit Ende Oktober. „Wir wollen durch das Theater zum Erhalt der plattdeutschen Sprache beitragen“, sagt Ludger Hesker, der selbst als Makler Bernd Behrens mit von der Partie ist. Die Premiere wird am Samstag, 8. April, sein.

Die Kummellgenspieler gehen in diesem Jahr schon in die 26. Runde. Im vergangenen Jahr wurde mit dem Stück „So een Tyrann“ Jubiläum gefeiert. „Die Karten dafür haben sich sehr gut verkauft“, so Hesker. „Aber auch in diesem Jahr haben wir schon etliche Karten verkauft“, informiert Rudi Rembrink, im Stück „Opa Jakobs“, über den abermals gut gestarteten Vorverkauf.

Da die Premiere schon bald vor der Tür steht, ist das Bühnenbild, das von den elf Spielern selbst aufgebaut und eingerichtet wurde, so gut wie fertig. Hier und da fehlen noch ein paar Requisiten. Es wird fleißig montags und im Wechsel dienstags und mittwochs abends geprobt.

Zum Inhalt: Das von Ubbo Gerdes geschriebene Stück „Keen Tiet för Opa“ handelt von Opa Jakobs, der sich von der Familie vernachlässigt fühlt. Sein Sohn Wilm, seine Schwiegertochter Gerda sowie Enkel Gerd haben nie Zeit für ihn. So antwortet er auf eine Heiratsanzeige und bekommt Kontakt mit der Sportlehrerin Elvira Berger und ihrer Enkelin Elfi Berger. Die Gruppe in Billerbeck hat schon viele Theaterstücke zusammen ausgeführt. „Doch über Neuzugang würden wir uns immer freuen“, betont Hesker.

Karten für die Aufführung gibt es im Vorverkauf zum Preis von 6 Euro (Kinder 3 Euro) bei Augenoptik & Hörakustik Heimbach, Lange Straße 28 in Billerbeck.

Zum Thema: Die Darsteller und ihre Rollen

Heinrich Brinkmann (Wilm Jakobs, Müürmann), Bärbel Rohling (Gerda Jakobs, Wilms Fro), Erwin Jülicher (Gerd Jakobs, Wilms Söhn), Rudi Rembrink (Opa Jakobs, Wilms Vader), Maria Thoms (Dora Langhoff, Rentnerin), Christa Pankock (Elvira Berger, Sportlehrerin in Ruh), Elke Schulze Böving (Elfi Berger, Wilms Enkelkind), Ludger Hesker (Bernd Behrens, Makler) – Spielleitung: Bernd E. Bäumer – Ton: Bernhard Pascher.

Die Termine

Premiere: Samstag, 8. April, 20 Uhr; weitere Termine: Sonntag, 9. April, 15 Uhr; Samstag 15. April, 20 Uhr; Ostermontag, 17. April, 20 Uhr; Samstag, 22. April, 20 Uhr; Sonntag, 23. April, 15 Uhr. Alle Aufführungen finden in der Altenbegegnung des St. Ludgerus-Stifts, Hospitalstraße 6 in Billerbeck, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare