Tagesfahrt am 27. Juli nach Paderborn. Anmeldung erforderlich

Billerbecker Altarbild wird gezeigt

Das Billerbecker Altargemälde wird noch bis zum 3. November in der Ausstellung CREDO zu bewundern sein. Danach bekommt es einen Platz im Dom.

Billerbeck. Am Samstag, 27. Juli bietet die katholische Pfarrgemeinde St.

Johann/St. Ludger Billerbeck eine Busreise zur Ausstellung „CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter“ nach Paderborn an. Als „hochkarätiges Exponat“ wird dort ein Altargemälde aus dem 17. Jahrhundert aus der Vorgängerkirche des Billerbecker Domes präsentiert. Das Leinwandgemälde wurde 2009 stark beschädigt auf dem Dachboden des Pfarrhauses gefunden. In Dresden wurde das 2,83 mal 2,08 Meter Gemälde von der Restauratorin Sybille Kreft restauriert. Auf dem Bild wird „Der heilige Ludgerus auf dem Sterbebett dargestellt.

Die Ausstellung CREDO ist verteilt auf das Diözesanmuseum, das Museum in der Kaiserpfalz und die Städtische Galerie. In den letztgenannten Räumlichkeiten befindet sich das Altargemälde aus Billerbeck, wo eindrucksvolle Historiengemälde, Bilder und Alltagsgegenstände aus der Zeit der Christianisierung gezeigt werden. „Hier wird die Billerbecker Gruppe das wertvolle Bild, das inzwischen unter Denkmalschutz gestellt wurde, nach über 120 Jahren wieder zu sehen bekommen“, freut sich Heinrich Ahlers vom Kirchenvorstand. Der Leiter des Museums wird persönlich, zusammen mit der Restauratorin Sybille Kreft und Brigitte Vöhringer von der Denkmalbehörde, das Bild präsentieren und den Billerbeckern wieder übergeben.

„Nach dem Ende der Ausstellung wird das Bild an der Südwand des Domes, neben der großen Seitentür zum Marktplatz, wieder einen angemessenen Platz erhalten“, informiert Heinrich Ahlers.

Die Ausstellung „CREDO – Christianisierung Europas“ im Mittelalter“ wird bereits am Vortag in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck und geladenen Gästen im Hohen Dom zu Paderborn feierlich eröffnet. Zu den geladenen Gästen gehören auch Vertreter des Billerbecker Kirchenvorstandes.

Die Abreise am Samstag, 27. Juli, ist um 7.15 ab Pfarrheim am Dom. In Paderborn ist vor, zwischen und nach dem Museumsbesuch, und der gebuchten kleinen Stadtführung genügend Zeit zur freien Gestaltung des Tages. Gleichzeitig beginnt an diesem Samstag auch das große Paderborner einwöchige Libori-Volksfest, das um 14 Uhr mit dem Leuten aller Glocken der Stadt das kirchliche und um 16 Uhr mit dem Bieranstich das weltliche Volksfest eröffnet wird.

Wer möchte, kann noch einen Stadtbummel machen oder zu den Quellen der Pader, gleich hinter dem Dom, gehen. Darüber hinaus besteht noch die Möglichkeit, um 12 Uhr das halbstündige Angelus- Orgelkonzert oder um 15 Uhr die feierliche Pontifikalvesper, zur Erhebung der Reliquien des heiligen Liborius, im Hohen Dom zu besuchen.

Die Kosten für die Tagesfahrt betragen 29,50 Euro. In dem Preis ist die Busfahrt, der Eintritt für alle drei Museen mit Führung und eine kleine Stadtführung enthalten. Die Abfahrt erfolgt am 27. Juli um 7.15 Uhr ab Pfarrheim.

Anmeldung im Pfarrbüro Telefon (02543) 6209 oder bei Heinrich Ahlers, Telefon (02543) 4342.

www.credo-ausstellung.de

Streiflichter-Ausgabe vom 17.7.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare