Bewerbungen für Heimatpreis in Billerbeck bis zum 31. Mai möglich

+
Man erkennt sie direkt an der knallblauen Farbe: Bürgermeisterin Marion Dirks und Fachbereichsleiter für Zentrale Dienste und Ordnung Hubertus Messing präsentieren die Formulare zur Bewerbung für den Heimatpreis.

Billerbeck. Kaum startet das Förderprogramm zum Heimatpreis vom Land NRW, schon nutzt Billerbeck auch direkt seine Chance im ersten Durchgang: Die Stadt beantragte die Fördermittel und wurde auch prompt ausgewählt.

Mit dem Preis sollen Projekte ausgezeichnet werden, die den Erhalt von Traditionen, die Pflege des Brauchtums, die Stärkung des regionalen Erbes und der Vielfalt fördern. Für die Gewinner sind insgesamt 5 000 Euro vorgesehen, aufgesplittet in drei kleinere Summen. 

Vereine, Verbände aber auch Nachbarschaften, Kegelgruppen, oder Projektgruppen können sich mit einem konkreten Projekt ab sofort bis zum 31. Mai bewerben und bei Gewinn die Summe nach ihrem Ermessen verwenden. „Die Möglichkeiten für die Projekte sind groß, da die Vorgaben sehr breit gesteckt sind. Deswegen hoffen wir auf eine hohe Beteiligung“, betont Bürgermeisterin Marion Dirks. 

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“, unter dem Motto steht das Förderprogramm des Landes, das unter anderem auch den „Heimat-Scheck“ beinhaltet, bei dem Vereine Fördermittel für heimatpflegende Projekte beantragen können. Der Heimatpreis ist nun eine weitere Möglichkeit, finanzielle Unterstützung zu erhalten. „Anstehende Anschaffungen gibt es bei den Vereinen und Verbänden genug, da werden die Fördermittel sicherlich gut genutzt“, so Marion Dirks. 

„Es geht dem Land und uns darum, gute Beispiele für die Heimatpflege zu fördern und überhaupt mehr publik werden zu lassen“, erklärt Hubertus Messing von der Stadt Billerbeck. Ehrenamtliches Engagement soll so verstärkt in die Öffentlichkeit gelangen. So sollen die Preise auch als Ansporn für andere dienen, ebenfalls tätig zu werden. 

Und so funktioniert’s: Einfach das blaue Formular ausfüllen, das eigene Projekt dort kurz darstellen und bei der Stadt Billerbeck wieder abgeben. Die Formulare wurden mit einem Informationsanschreiben an die Vereine geschickt, liegen aber auch im Foyer des Rathaus aus und sind online zu finden. Nach Bewerbungsfristende werden die Gewinner ermittelt und im Oktober bei einer Ratssitzung geehrt. Weitere Informationen auf www.billerbeck.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare