Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck bekommt Teilstandort in Billerbeck

+
Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber (zweiter von links) überreicht die Genehmigung an Bürgermeisterin Marion Dirks (links) und Bürgermeister Klaus Gromöller (zweiter von rechts) im Beisein von Schulleiter Dr. Torsten Habbel (rechts).

Billerbeck. Die Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck bekommt einen zweizügigen Teilstandort in Billerbeck.

Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber hat vorgestern (7. Februar) die Genehmigungsverfügung an den Havixbecker Bürgermeister Klaus Gromöller und an Billerbecks Bürgermeisterin Marion Dirks ausgehändigt.

„Ich freue mich, dass wir nach intensiven Beratungen in der Bezirksregierung Münster und im regionalen Konsens mit den Nachbarkommunen die schulorganisatorischen Planungen der Kommunen Havixbeck und Billerbeck zu einem guten Abschluss bringen konnten“, sagte Weber bei der Übergabe der Genehmigung.

Die vierzügige Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck wird zum Schuljahr 2018/2019 um einen Teilstandort mit zwei Zügen in der Sekundarstufe I in Billerbeck erweitert. Die Geschwister-Eichenwald-Gemeinschaftsschule in Billerbeck soll auslaufend aufgelöst werden und zum kommenden Schuljahr keine neuen Schüler aufnehmen. Der entsprechende Ratsbeschluss der Stadt Billerbeck steht noch aus und muss dem Ministerium für Schule und Bildung vorgelegt werden, die seinerzeit den Schulversuch „Gemeinschaftsschule“ genehmigt hatte.

Die Bildung eines Teilstandortes der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck in Billerbeck soll den Bestand der Gesamtschule sichern und ein weiterführendes Schulangebot in Billerbeck langfristig erhalten.

Das inzwischen abgeschlossene Anmeldeverfahren hat ergeben, dass gemäß Genehmigung am Standort in Billerbeck zwei Klassen mit 58 Schülerinnen und Schülern und in Havixbeck vier Klassen mit insgesamt 109 Schülern in das kommende Schuljahr 2018/2019 starten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare