Bis zu 50.000 Euro

Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder

+
An bestimmten Orten sollten Sie kein Laub abladen.

Zur Herbstzeit türmen sich wieder die Laubhaufen im eigenen Garten. Aber wohin mit diesen Mengen an Blättern? Ein Ort ist jedenfalls tabu.

Wer einen Berg von Laub vor sich hat, kommt vielleicht erst auf die Idee diesen dort zu entsorgen, wo es am meisten davon gibt: im Wald. Schließlich stört es dort niemanden und ist gleichzeitig aus den Augen. Doch da haben Sie falsch gedacht. Für das Entsorgen von Laub im Wald, aber auch in der freien Natur oder auf Grünflächen drohen hohe Bußgelder.

Darum dürfen Sie Laub nicht im Wald oder auf Grünflächen entsorgen

Die Gründe dafür sind vielfältig: Zum einen droht beim Abladen von zusätzlichem Laub eine Überdüngung des Bodens - schließlich verlieren die Bäume vor Ort selbst genug Blätter. Zum anderen kann das Laub aus Ihrem Garten Krankheitserreger in sich tragen, die sich dann weiter ausbreiten oder Samen nicht-heimischer Pflanzenarten, die lokale Pflanzen verdrängen. Auf diese Weise wird das gesamte Ökosystem beeinflusst und der Nährstoffhaushalt aus dem Gleichgewicht gebracht.

Diese Bußgelder drohen bei illegaler Entsorgung von Gartenabfällen

Wer sein Laub trotzdem illegal im Wald ablädt, muss je nach Menge und Bundesland mit hohen Bußgeldern rechnen. So kostet das Abladen eines Kofferraums voll Laub in Bayern 50 Euro Bußgeld, wie das Online-Portal Bußgeldkatalog.org schreibt. In Niedersachsen können es schon zwischen 100 und 400 Euro sein. Bei einer Menge, die über eine Lastwagenfuhre hinaus geht, drohen in den Bundesländern Bremen, Hamburg und Hessen zwischen 500 und 2.000 Euro. Im Saarland können es bis zu 2.500 Euro sein. Wie Diplom-Biologin Sabine Korinth vom Umweltamt der Stadt Marsberg der Westfalenpost erklärte, kann die Ordnungswidrigkeit sogar mit bis zu 50.000 Euro bestraft werden. Wie die Deutsche Presse-Agentur bei der Landesforstanstalt in Thüringen erfahren hat, kann es dort zu Bußgeldern bis zu 12.500 Euro kommen.

Auch interessant: Laub vom Nachbarn im Garten: Wer muss es entfernen?

Stattdessen gehört das Laub aus dem Garten auf den Kompost oder in die Biotonne. Bei einer größeren Menge von Laub sollten Sie sich beim Wertstoffhof, dem Ordnungsamt, dem Grünflächenamt oder einem lokalen Entsorgungsträger informieren, ob Sie es dort abliefern dürfen. Viele Gemeinden geben auch Säcke für Gartenabfälle heraus, in denen Sie Ihr Laub entsorgen können oder bieten Sammelstellen.

Lesen Sie auch: Kann ich meine Kübelpflanzen auch draußen überwintern lassen?

Herbstlaub verstopft die Regenrinne: Tipps für Hausbesitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare