So machen Sie es richtig

Geschenkpapier in den Papiermüll? Darum ist das meistens ein Fehler

Nach Weihnachten türmen sich Berge von Geschenkpapier. Doch wohin entsorgen?
+
Nach Weihnachten türmen sich Berge von Geschenkpapier. Doch wohin entsorgen?

An Weihnachten gibt es durch das viele Geschenkpapier um bis zu 30 Prozent mehr Abfall. Doch in vielen Haushalten wird dieser Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt.

  • An Weihnachten erhöhen sich die Abfallmengen um 20 bis 30 Prozent.
  • Foliertes Geschenkpapier in der Papiertonne schadet der Umwelt erheblich.
  • Jeder Deutsche verursacht pro Jahr rund 226,5 Kilo Verpackungsmüll.
  • DIY-Geschenkpapier kann die Umweltbelastung erheblich verringern.

Die Mengen an Verpackungsmüll erhöhen sich an den Weihnachtstagen um gut ein Fünftel. Problematisch ist außerdem die oftmals fehlerhafte Entsorgung von Geschenkpapier, welches in den meisten Haushalten fälschlicherweise im Papiermüll landet. Das DIY-Portal ​Selbstgemachtes.net hat sich dem Thema angenommen und klärt auf, worauf bei der Entsorgung von Geschenkpapier und Verpackungsmüll an Weihnachten zu achten ist.

Geschenkpapier richtig entsorgen: Abfall-Europameister Deutschland

Die Mengen an Verpackungsmüll nehmen weiter zu und waren 2017 laut dem Umweltbundesamt mit 18,7 Millionen Tonnen auf einem Rekordhoch. In Europa produziert damit kein Land so viel Verpackungsmüll wie Deutschland. Der Grund dafür ist vor allem der wachsende Online-Handel, der Shopping und Konsum so einfach macht wie nie zuvor. Die negative Seite des florierenden Online Versandhandels ist der stetig wachsende Verpackungsmüll. Tonnenweise Papier, Pappe, Karton, Folie oder Styropor landen täglich im Mülleimer. Gerade zur Weihnachtszeit verschärft sich die Problematik. Durch den Gebrauch von Geschenkpapier erhöhen sich die Abfallmengen nach Weihnachten schätzungsweise um 20 bis 30 Prozent.

Erfahren Sie auch: Wohin entsorge ich eigentlich abgelaufene Medikamente?

Vermeiden Sie diesen Fehler bei der Entsorgung von Geschenkpapier

Geschenke werden zu Weihnachten meist aufwendig und mühevoll verpackt. Ein auffälliges Geschenkpapier sowie das passende Geschenkband sind für die meisten Deutschen unverzichtbar in der Weihnachtstradition verankert.

Doch nach dem Auspacken kommt die Entsorgung, welche in vielen Haushalten nicht ordnungsgemäß stattfindet. Die Folge: Geschenkpapier, Schleife und Co. können nicht richtig recycelt werden und belasten die Umwelt unnötigerweise. Betrachtet man die Dimension der jährlichen Bescherung, lassen sich die Auswirkungen auf die Umwelt erahnen: "Schätzungsweise werden 8.000 Tonnen Geschenkpapier pro Jahr allein in Deutschland verbraucht. Damit könnte man eine Fläche von rund 5.000 Hektar auslegen", so Tanja Krause, Expertin von Selbstgemachtes.net. Meist erfolgt die Entsorgung von Geschenkpapier über die blaue Papiertonne. Doch in vielen Fällen ist das Papier mit Kunststofflacken oder -folien versehen, welche nicht recycelt werden können. Beschichtetes Geschenkpapier gehört für eine fachgerechte Entsorgung deshalb stets in die Restmülltonne. Bevor Sie Ihr Geschenkpapier entsorgen, sollten Sie deshalb prüfen, ob dieses lediglich bedruckt ist und im Papiermüll entsorgt werden darf, oder ob es sich um Kunststofflacke oder -folien hergestellte Lack-, Glacé- und Chromopapiere handelt, die in den Restmüll gehören.

Auch interessant: Hätten Sie's gewusst? Fast jeder entsorgt Kassenzettel falsch.

So verpacken Sie Geschenke umweltfreundlich

Die beste Alternative zum folierten Geschenkpapier ist die DIY-Verpackung, die beispielsweise durch Zeitungspapier oder Paketpapier erfolgen kann, welches zu 100 Prozent recycelbar ist. Das umweltfreundliche DIY-Geschenkpapier kann individuell bemalt werden und persönliche Noten und Botschaften erhalten. Dadurch wird nicht nur tonnenweise Verpackungsmüll gespart, auch die recycelbare Entsorgung ist gesichert. Um eine vollständig umweltfreundliche und plastikfreie Geschenkverpackung zu basteln, sollte jedoch auch auf Kleber und Geschenkband geachtet werden. Bio-Kleber statt Tesa und Schleifenbänder aus Naturfasern statt dem klassischen Geschenkband runden die umweltfreundliche DIY-Geschenkverpackung ab. Auch Expertin Tanja Krause plädiert für weniger Verpackungswahn zur Weihnachtszeit: "​In den vergangenen 50 Jahren hat sich die Papierproduktion mehr als versechsfacht. Auch die Mengen an Verpackungsmüll nehmen durch den Online-Handel wie auch den Trend zu kleinen Portionen und Mengen stetig zu, wodurch die Umwelt vor eine außergewöhnliche Belastung gestellt wird. Wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt und seinen persönlichen Beitrag zu einer geringen Umweltbelastung leistet, kann eine erhebliche Reduktion unnötigen Verpackungsmülls realisiert werden."

Lesen Sie auch: Diese Dinge haben in der Toilette nichts zu suchen.

Fotostrecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare