Sicherheit und Flexibilität

Urlaub 2021 trotz Corona: Verändertes Reiseverhalten - Das sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Wegen Corona hat sich auch das Reiseverhalten der Deutschen verändert. Mit Blick auf Urlaub 2021 sind die Ziele teilweise andere. Die Veranstalter haben reagiert.

  • Wegen des Coronavirus hat sich auch das Urlaubsverhalten der Personen in Deutschland verändert.
  • Die Gewichtung bei den beliebtesten Reisezielen haben sich für den Urlaub 2021 verändert.
  • Die großen Reiseveranstalter haben ihr Programm entsprechend angepasst.. (News zum Coronavirus)

Hamm - Das Coronavirus hat im Jahr 2020 Vieles auf den Kopf gestellt. Kaum etwas im alltäglichen Leben ist wegen Covid-19 so wie vor dem Ausbruch der Pandemie. Das gilt auch für den Urlaub. Reisewarnungen oder Einschränkungen haben dafür gesorgt, dass die geplante Reise ins Wasser gefallen ist. Plötzlich war – auch wegen diverser Reisewarnungen wegen Corona - ein Umdenken gefordert: Statt im Sommer ans Meer zu fliegen, entdeckten die Deutschen plötzlich die Vorzüge des eigenen Landes: Schwarzwald, Nordsee oder Ostsee waren gefragt. Die Art des Urlaubs hat sich verändert.

Um herauszufinden, wohin es die Menschen in Deutschland im Jahr 2021 zieht, hat Hometogo, die Suchmaschine für Ferienhäuser und -wohnungen, 16 Millionen Suchanfragen mit einer extern in Auftrag gegebenen Umfrage abgeglichen.

Urlaub trotz Corona im Jahr 2021: Das sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Das Ergebnis deckt sich in etwa mit den durch Corona gezwungenen angepassten Reisezielen: Demnach entfielen 44,4 Prozent der Suchanfragen in den Zeitraum vom 1. Januar bis 27. Oktober 2020 auf Reiseziele in Deutschland. Am beliebtesten für den Urlaub 2021 waren bei Orte an der Ostsee, an der Nordsee wie auf Sylt. Über die liebsten Reiseziele der Deutschen im Jahr 2021, berichtet auch merkur.de*.

Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum im Vorjahr war Deutschland mit 27,55 Prozent ebenfalls an der Spitze. Doch der Anteil hat sich für 2021 auf 61,15 Prozent erhöht. Und wie schnitten die anderen Urlaubsziele bei den von Hometogo ermittelten Reisetrends ab? Die Übersicht:

PlatzUrlaubslandProzent
1Deutschland44,4 (Vorjahr: 27,55)
2Kroatien11,05 (14,69)
3Italien7,79 (11,58)

Urlaub trotz Corona im Jahr 2021: Veranstalter beobachten verändertes Reiseverhalten der Deutschen

Ähnliches sei bei den (großen) deutschen Reiseveranstaltern zu beobachten. Die „DER Touristik“ bestätigte auf Nachfrage unserer Redaktion, dass sich der Trend bei den Urlaubsplanungen der Deutschen zu Nahzielen beziehungsweise Auto-Reisen entwickelt habe. Gleiches gelte bei der TUI, wo Urlaub in Deutschland ebenfalls „traditionell angesagt“ seien, bestätigte eine Sprecherin: „Rund 25 Prozent aller Deutschland-Urlauber verbringen hier ihre Ferien. Dieser Trend wird sich in 2021 definitiv weiter fortsetzen.“

Dr. Ingo Burmester, CEO von „DER Touristik“, sagt mit Blick auf Urlaub 20201: „Vor allem Auto-Reisen werden stark nachgefragt. Profitieren werden zudem die Nordischen Länder, da hier meist individuelle Naturerlebnisse außerhalb der touristischen Metropolen im Fokus liegen.“

Urlaub trotz Corona im Jahr 2021: Deutsche setzen bei Reisen auf Sicherheit und Flexibilität

Beide Reise-Veranstalter betonen, dass die Nachfrage nach Urlaub trotz der Corona-Lage weiterhin groß sei. „Viele Deutschen haben sehr früh bereits ihren Urlaub für den Sommer 2021 gebucht“, erläuterte die TUI-Sprecherin: „Dies sind zum Teil Urlauber, die ihren Urlaub aus diesem Sommer auf den Sommer 2021 umgebucht haben.“ Als beliebteste Reiseziele für 2021 nannte sie neben Deutschland auch (nach wie vor) Spanien, Griechenland, Italien und die Türkei.

Der Nachfrage nach Urlaub ist bei den Deutschen auch für 2021 hoch, sagen die großen Veranstalter.

Was den Deutschen bei ihrer Planung des Urlaubs 2021 trotz Corona wichtiger denn je sei, ist die Sicherheit - durch (zum Teil individuell zusammengestellte) Pauschalreisen - wie auch die Flexibilität beim Umbuchen beziehungsweise Stornieren einer Reise. Entsprechend haben die Veranstalter ihren Service angepasst und haben die Wünsche der Deutschen, die ihren Jahresurlaub 2021 mithilfe von Brückentagen nahezu verdoppeln können, berücksichtigt.

Doch wie sinnvoll sind Reisen überhaupt? Bund und Länder haben bei ihrem jüngsten Treffen zu neuen Corona-Regeln dazu aufgerufen, möglichst auf touristische Reisen (auch ins Ausland) zu verzichten. - *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

.

Rubriklistenbild: © Thomas Eisenhuth/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare