Wirkung

Sie trinken gerne Kaffee? Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie es sein lassen

+
Auch Joachim "Jogi" Löw trinkt gerne mal eine Tasse Kaffee.

Trinken Sie gerne Kaffee? Und trinken Sie ihn zudem gar nicht so selten? Dann könnte es Ihren Körper aus der Bahn werfen, wenn Sie plötzlich damit aufhören.

Kaffee hat zwar viele positive Effekte, doch wer den Konsum übertreibt, bei dem kann die Wirkung auch ins Negative kippen. Zudem ist eine "Kaffeeentwöhnung" gar nicht so leicht umzusetzen.

So gesund ist Kaffee wirklich

Kaffee hat, bei allem, was ihm manchmal nachgesagt wird, durchaus auch gesundheitsfördernde Wirkung. So kamen Ärzte in Studien in den vergangenen Jahren etwa zu dem Ergebnis, dass Kaffeetrinker seltener an Leberkrebs erkranken. Die bioaktiven Substanzen des Kaffees können sich demnach protektiv auf die Leber auswirken. Kaffeetrinker könnten demnach auch besser vor Leberkrebs geschützt werden, ebenso Gebärmutter- sowie Prostatakrebs.

Zudem kann Kaffee Herzkrankheiten bekämpfen. So verringern Menschen, die regelmäßig Kaffee trinken, laut Studien Herzkrankheiten um 19 Prozent. Auch Diabetes Typ 2 soll durch Kaffee vorgebeugt werden, hierbei senke er das Risiko um rund sieben Prozent.

Lesen Sie hier: Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche bis zu fünf Kilo.

So wirkt sich ein Koffeinentzug auf den Körper aus

Wenn Sie allerdings zu den regelmäßigen Kaffeetrinkern zählen, wird es Ihnen wahrscheinlich nicht leicht fallen, einfach so zu einem anderen Wachmacher zu greifen und auf Kaffee komplett zu verzichten. Wer nämlich von heute auf morgen keinen Kaffee mehr trinkt, der wird sich meist mit leichten Entzugserscheinungen herumärgern müssen. Wie etwa folgende:

  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Anspannung und innere Unruhe
  • Sehstörungen
  • Hörstörungen
  • Verstopfung

Lesen Sie hier: Heilfasten: So werden Sie schlank und gesund in nur zehn Tagen.

Wirkung von Kaffee: Wie wirkt Koffein im Körper?

30 Minuten, nachdem Sie eine Tasse Kaffee getrunken haben, dauert es, bis seine Wirkung einsetzt. Diese kann dann bis zu vier Stunden anhalten und bewirkt folgendes in Ihrem Körper:

  • Herz schlägt schneller
  • Puls sowie Blutdruck sind erhöht
  • Konzentration steigt
  • Müdigkeit sinkt
  • Blutgefäße verengen sich
  • Kopfschmerzen werden gelindert
  • Sauerstoffversorgung der Muskeln wird verbessert

Wer es mit dem Kaffee übertreibt, der kann also auch eine negative Wirkung erzielen. Wer mit dem Kaffeetrinken aufhören möchte, der sollte zu wachmachenden Alternativen greifen, wie etwa Ingwertee oder Schwarztee. Zudem sollten Sie dabei viel Wasser trinken und Sport treiben, das kurbelt den Stoffwechsel und den Kreislauf an.

Auch interessant: 40 Tage Fastenzeit: Darauf sollten Sie beim Fasten wirklich achten.

sca

Mit diesen acht Tricks werden Sie nie wieder schlecht schlafen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare