Wohnzimmer-Workout

Sport zu Hause: Überblick über kostenlose Angebote

Not macht erfinderisch: Kletterer Niklas hängt zum Spaß in seiner Kletterausrüstung an einem Dachbalken im Wohnzimmer der Wohnung, in der seine Familie in Stuttgart wohnt. Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen haben auch Kletterhallen geschlossen.
+
Not macht erfinderisch: Kletterer Niklas hängt zum Spaß in seiner Kletterausrüstung an einem Dachbalken im Wohnzimmer der Wohnung, in der seine Familie in Stuttgart wohnt. Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen haben auch Kletterhallen geschlossen.

Sie vermissen den Gang ins Fitnessstudio? Ausgangsbeschränkungen machen viele sportliche Aktivitäten derzeit unmöglich - folgende Angebote machen Sie zuhause fit. 

Fitnessstudios sind geschlossen, größere Sportveranstaltungen werden abgesagt und die Ausgangsregeln für ganz Deutschland beinhalten, dass man nur alleine oder zu zweit draußen Sport machen soll. Oberstes Gebot ist es derzeit, die Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 zu verlangsamen, damit es nicht zur Überlastung des deutschen Gesundheitssystems kommt. Wer sich an den Maßnahmenkatalog der Bundesregierung in Zeiten des Coronavirus hält, schützt so nicht nur sich selbst*, sondern auch gefährdete Risikogruppen*. 

Viele Unternehmen müssen sich auf die neue Situation einstellen. Und vielen gelingt das auch erstaunlich gut, so gibt es zum Beispiel viele Firmen, die Ihre Kunden jetzt online erreichen. Auch Fitnessstudios, Sportvereine und Tanzstudios bieten aktuell Online-Kurse und -Aktionen an, welchen man sich entweder via Skype oder anderen Kommunikationstools anschließen oder die man online abrufen und nachmachen kann. 

Sie möchten sich zuhause verausgaben? Dann probieren Sie folgende kostenlose Online-Fitness-Angebote

  • Diverse Fitnessapps wie Freeletics oder Gymondo unterstützen Sie dabei, überflüssige Kilos zu verlieren*, Muskeln aufzubauen oder einfach die Ausdauer zu verbessern. Yoga, Cardio- oder Krafttraining: Die Apps bieten verschiedene Programme und Trainingspläne. Viele Apps beinhalten kostenlose Trainings und/oder Testzeiträume. 
  • Auch diverse Fitnessstudios verlagern Kurse ins Internet. Informieren Sie sich dazu auf den jeweiligen Webseiten der Fitnesscenter. Neu und täglich live ist etwa "prime time fitness TV", ein Angebot der Fitnessclubkette Prime Time fitness. Die Kette hat den Fitness-TV-Kanal aus gegebenem Anlass auf YouTube gestartet und bietet auf diesem Weg täglich Live-Fitness-Training, bei welchem die Trainer auch Fragen beantworten. Die Sessions sind so aufgebaut, dass jeder, egal ob trainiert oder untrainiert, mitmachen kann. Sie können live, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden.
  • Auch Schauspieler Ralf Moeller bietet aus seinem Fitness Online Programm "Hollywood Fit" kostenlose Trainings online an. Hier wird unter anderem mit Wasserflaschen, Rucksäcken und ähnlichem statt Geräten trainiert.
  • Auch viele Fitness- und Personal-Trainer verlagern ihre Dienste kostenfrei ins Internet, dazu zählt zum Beispiel der Yoga-YouTube Kanal von Mady Morrision.
  • Auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook finden sich Sport-Angebote, für die man nicht das Haus oder die Wohnung verlassen muss. Die European Fitness School Euro Education etwa informiert Interessierte auf ihrem Facebook-Auftritt

WeiterlesenKrise überwinden: Therapeutin gibt entscheidenden Ratschlag, wie Sie die Coronavirus-Pandemie überstehen.

jg

Wie Frauen ihre Muskeln richtig trainieren

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare