Im Baumarkt, Supermarkt & Co.

Kassiererin enthüllt: Schon wieder das falsche Produkt gekauft? Das steckt dahinter

+
Die Auswahl an Produkten überfordert viele Kunden. Doch oftmals stehen sie damit alleine da.

Wer ein Produkt kaufen möchte, ist bei der Fülle an Optionen oftmals überfordert. Da sollen Mitarbeiter Abhilfe schaffen. Doch oft folgt Enttäuschung. Warum, erfahren Sie hier.

Fast jeder hat es schon einmal erlebt: Hoffnungsvoll gehen Sie einkaufen, da Sie auf der Suche nach einem bestimmten Produkt sind. Doch dann stehen Sie vor dem Regal - und fühlen sich von der riesigen Auswahl geradezu erschlagen. Schließlich gibt es nicht nur günstigere oder teurere Marken, sondern teils auch qualitative Unterschiede. Doch wen fragen? Am besten die Mitarbeiter!

Kassiererin verrät: Darum verkaufen Mitarbeiter oft die falschen Produkte

Hoffnungsvoll wenden Sie sich also an einen Angestellten, der zufällig vorbeiläuft, um sich beraten zu lassen - und erleben eine herbe Enttäuschung. Schnell stellt sich schließlich heraus, dass dieser genauso wenig Ahnung hat wie Sie selbst - oder Sie am Ende sogar noch falsch beraten hat. Das ist ärgerlich - und passiert nicht nur tagtäglich im Baumarkt, sondern auch im Schmuckladen, der Drogerie oder im Lebensmittelbereich.

Auch interessant: Darum sollten Sie den Kassenzettel nie im Geldbeutel lassen.

Doch warum können Verkäufer einem oft nicht weiterhelfen - und reagieren selbst total ratlos? Das erklärt jetzt Kassiererin Sandra R. Sie kenne das Thema, so die junge Frau, doch es liege meist daran, dass Mitarbeiter mal mehr oder weniger über Warenkunde Bescheid wissen oder einen Bezug zum Produkt haben. Die Folge: So seien sie entweder besser oder schlechter geschult.

Erfahren Sie hier: Kassiererin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm.

Warenkunde und Interesse: Auf diese Dinge sollten Sie beim Einkauf achten

"Ich habe im Schmuckbereich gelernt, konnte auch kleinere Reparaturen machen", erinnert sich die Kassiererin gegenüber Focus Online. Nach der Ausbildung hätten andere Arbeitnehmer von ihren Kompetenzen profitiert. Sie wolle damit Verkäufer im Einzelhandel "nicht herabsetzen", so Sandra R., doch helfe es Kunden enorm, wenn der jeweilige Mitarbeiter "Wissen über und Interesse für seinen Beruf" hege, schließt sie.

Lesen Sie auch: Kassiererin verrät: Das denkt sie wirklich, wenn Ihre EC-Karte beim Bezahlen nicht funktioniert.

jp

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Video: Zeit sparen beim Einkaufen durch bessere Planung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare