Cappuccino war gestern

Dalgona Coffee: Einfache Tipps auch für Teetrinker - so klappt's mit dem Trend-Getränk des Jahres

Dalgona Coffee ist das virale Trend-Getränk des Jahres. Mit nur wenigen Zutaten lässt es sich gelingsicher zubereiten.
+
Dalgona Coffee ist das virale Trend-Getränk des Jahres. Mit nur wenigen Zutaten lässt es sich gelingsicher zubereiten.

Regelmäßig kursieren im Internet neue Food-Trends. In diesem Jahr ist der Dalgona Coffee besonders populär. So gelingt das Trend-Getränk zu Hause. 

  • Dalgona Coffee heißt das neue Trend-Getränk unter den Kaffeeliebhabern.
  • Obwohl das Endergebnis aufwendig aussieht, werden nur wenige Zutaten benötigt.
  • Außerdem gibt es verschiedene Variationen und gelingsichere Tipps.

NRW - Trends in Sachen Getränke oder Snacks gibt es immer wieder: Unter anderem der Bubble Tea, Matcha-Pulver in allen möglichen Gerichten oder der sogenannte Cronut, ein Donut aus Blätterteig, waren in den vergangenen Jahren angesagt. 2020 hat wieder ein Getränk besondere Beliebtheit erlangt, wie RUHR24.de* berichtet. Dabei könnten die Zutaten des Dalgona Coffee nicht simpler sein.

Getränk

Dalgona Coffee

Herkunft

Macau (Südchina)

Popularität

Erlangte 2020 aufgrund des Coronavirus virale Beliebtheit

Zutaten

Instant-Kaffeepulver, Wasser, Zucker, Milch

Dalgona Coffee: Trend-Getränk wurde während des Coronavirus beliebt

Doch was steckt eigentlich hinter dem Dalgona Coffee? Im Grunde besteht das beliebte Getränk aus einer stark aufgeschäumten Masse aus löslichem Kaffeepulver, Zucker und Milch und sollte daher eher in Maßen genossen werden.

Als das Kaffee-Getränk Anfang 2020 in einer südkoreanischen Fernsehshow vorgestellt wurde, breitete sich weltweit über verschiedene soziale Medien wie Instagram oder der Video-App TikTok ein regelrechter Hype aus. Auch dem Lockdown im Zusammenhang mit dem Coronavirus sagt man nach, dass dieser den Hype um den Dalgona Coffee begünstigt hat, wie Utopia berichtet.

Anleitung: So wird der Dalgona Coffee gelingsicher zubereitet

Auch die einfache Zubereitung und die wenigen Zutaten könnten Auslöser dafür sein, dass besonders viele User den Internet-Trend selbst ausprobieren. Tatsächlich wird für eine Portion des Dalgona Coffee laut dem Blog Kitchenstories nur folgendes benötigt:

  • 4 Teelöffel lösliches Kaffeepulver
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 4 Teelöffel heißes Wasser
  • 200 Milliliter Milch
  • Schüssel
  • Handrührgerät oder Schneebesen

Dalgona Coffee wurde vor allem in den sozialen Medien wie TikTok zum Trend-Getränk

Bei anderer, gewünschter Menge gilt es nur zu beachten, dass Kaffeepulver, Wasser und Zucker zu gleichen Teilen hinzugegeben werden. Um den Dalgona Coffee zuzubereiten, werden diese drei Komponenten zunächst mit einem Handrührgerät oder Schneebesen in einer Schüssel vermengt, bis die typische, cremige Masse entsteht.

Das kann so seine Zeit dauern, nach spätestens 8 bis 10 Minuten sollte die Masse aber die richtige Konsistenz für einen Dalgona Coffee haben. Anschließend wird die Creme auf kalte oder warme Milch gegeben und schon kann das Trend-Getränk genüsslich geschlürft werden.

Espresso und Cappuchino waren gestern: Der Dalgona Coffee ist der neue Trend bei Kaffee-Getränken.

Diese Variationen von einem Dalgona Coffee gibt es

Übrigens lässt sich das Trend-Getränk natürlich auch mit jeder denkbaren pflanzlichen Milch zubereiten. So etwa Hafermilch oder Mandelmilch, die man bei Bedarf auch ganz einfach zu Hause zubereiten und dabei Geld sparen kann.*

Wer lieber keinen Zucker verwenden möchte, für den kommt möglicherweise Süßstoff wie beispielsweise Erythrit oder ähnliche Süßungsmittel infrage. Allerdings ist vor allem der Zucker für die besondere Konsistenz des Dalgona Coffee verantwortlich, das Ergebnis wird also wahrscheinlich nicht identisch sein. Doch auch hier werden Wasser, Milch und Süßungsmittel zu gleichen Teilen gemischt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Dalgona-Kaffee ✨ Schon probiert? Ich liebe den cremigen Kaffee-Trend, bei welchem für einmal der Kaffee und nicht die Milch aufgeschlagen wird ☕️✨ Der cremige Eiskaffee kommt aus Südkorea und wird dort #dalgonacoffee genannt - die Zubereitung ist ganz einfach, für ein Glas benötige ihr: 2 EL Instantkaffee ☕️ 2 EL Zucker (nach Wahl z.B. Xylit) 2 EL heisses Wasser Zum Servieren: 200 ml Milch nach Wahl Eiswürfel Zubereitung: Instantkaffee, Zucker und heisses Wasser für ca. 2 Minuten cremig aufschlagen. Von Hand dauert es länger ☺️ Eiswürfel und Milch in ein Glas geben, Kaffeeschaum darauf verteilen. Varianten: Milch mit Kakaopulver mischen, mit einem Schuss Espresso oder Whisky verfeinern. ✨ Ausprobieren lohnt sich! ☕️✨ Alles Liebe Eure Doris . . #coffee #whippedcoffee #frappe #frappuccino #eiskaffee #icedcoffee #drink #trend #coffeelover #coffeetime #rezepte #mrsflury

Ein Beitrag geteilt von D o r i s F l u r y (@mrsflury) am

Dalgona Coffee ohne Kaffee: Auch Teetrinker kommen bei dem Trend-Getränk auf ihre Kosten

Auch für alle, die gar keinen Kaffee mögen gibt es bereits Alternativen zum Dalgona Coffee. Eine Variante kommt beispielsweise vom Deutschen Tee und Kräutertee Verband und bezieht sich auf Ostfriesentee. Hier werden ein paar mehr Zutaten benötigt, und zwar:

  • 150 Gramm flüssige Schlagsahne
  • 20 Gramm Kandis "Kluntje"
  • 15 Gramm Ostfriesentee (oder 5 Beutel)
  • 300 Milliliter Milch
  • Topf
  • Schüssel
  • Schneebesen oder Handrührgerät

Dalgona Coffee ohne Tee: So gelingt die Variante für Teetrinker

Zunächst werden die Schlagsahne und der Kandis in einen Topf gegeben und langsam erwärmt, bis der Kandis komplett geschmolzen ist. Der Tee wird dann in die heiße Sahne gegeben und muss darin etwa zehn Minuten ziehen.

Seit Ende Mai blüht übrigens erneut die Holunderblüte. Neben Schnaps, Marmelade und Sirup gibt es zahlreiche weitere Rezepte. 

Video: Blitz-Eiskaffee: Diesen Trick müsst ihr kennen

Die Mischung wird dann durch ein Sieb abgeseiht und muss anschließend im Kühlschrank mindestens 30 Minuten lang abkühlen. Die erkaltete Mischung wird dann wie beim Dalgona Coffee zu einer Creme aufgeschlagen und danach auf einer Milch der Wahl serviert. Ob dieses Rezept genauso mit pflanzlicher Sahne funktioniert, ist unklar, aber sicher einen Versuch wert.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare