Autoversicherung nicht wechseln und dennoch sparen

+

Viele Fahrzeughalter kennen die Möglichkeit, mit jedem Kalenderjahr aufs Neue zu einer anderen Versicherung wechseln zu können.

Auch wenn hiermit einige Euro Ersparnis möglich sind, scheuen viele den Aufwand von Vergleich, Kündigung und mehr. Oft wird übersehen, dass beim Verbleib beim vorhandenen Versicherungspartner ein interessantes Sparpotenzial besteht. Verschiedene Vertragsregelungen lassen sich im Nachhinein in den vorhandenen Tarif einarbeiten, um die fortlaufenden Prämien zu reduzieren.

Umtarifierung der KFZ-Versicherung ganzjährig möglich

In wenigen Wochen erhalten alle Autofahrer unserer Region eine Mitteilung ihrer KFZ-Versicherung mit den angepassten Beiträgen für das Jahr 2020. Oft wecken steigende Beiträge das Interesse, die Versicherung innerhalb von vier Wochen zu kündigen und ab dem nächsten Jahr in einen günstigeren Tarif zu wechseln. Selbst ohne eine Beitragserhöhung steht allen KFZ-Versicherten in Deutschland offen, bis zum Stichtag 30. November Ihren Tarif zu kündigen und zu wechseln.

Wenn Sie in der Region mobil sind und nicht auf Ihr KFZ verzichten können, ist ein starker Versicherungsschutz unverzichtbar. Hierbei halten vor allem ältere Versicherte gerne Ihrem aktuellen Versicherungspartner die Treue. Nach vielen Jahren der Zufriedenheit möchten sie nicht aufgrund eines kleinen Sparpotenzials ihren vertrauten Ansprechpartner verlieren.

Dies ist auch nicht notwendig, um sich über eine reduzierte Versicherungsprämie zu freuen. Auch bei längerer Vertragstreue lohnt der regelmäßige Blick auf die Inhalte der eigenen KFZ-Versicherung, um diese anzupassen. Dies gilt besonders, wenn Fahrzeughalter über Jahre hinweg den gleichen Tarif fortführen und nicht von den Neuerungen in der deutschen Versicherungslandschaft profitiert haben.

Sparpotenzial am Beispiel Vollkasko

Wie sinnvoll die Anpassung des Versicherungsschutzes über die Jahre beim gleichen Anbieter ist, zeigt das Beispiel der Vollkaskoversicherung. Mit dieser zahlen Sie freiwillig eine höhere Jahresprämie, um Kosten selbst verschuldeter Schäden am eigenen Automobil an Ihre Versicherung weitergeben zu können. Während sich die Prämie hierfür über die Jahre nur minimal verändert, sinkt der Zeitwert Ihres Autos über die Jahre zwangsläufig.

Bei älteren Fahrzeugen tritt hierdurch schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden ein. Nach einem größeren Unfall, den die Vollkasko übernehmen würde, steht die Reparatur des Autos nicht mehr im Verhältnis zum vorhandenen Restwert. Entsprechen lohnt es mit den Jahren immer weniger, für die Leistungen des Vollkaskoschutzes zu zahlen. Hier suchen Halter älterer Fahrzeuge den günstigen Zeitpunkt, um dieses Leistungselemente aus Ihrem Vertrag zu streichen und die Prämie bei gleichzeitiger Treue zum gleichen Versicherer abzusenken.

Rabatte als Vertragsextras im Tarif nutzen

Eine weitere Option, Kosten beim gleichen Versicherer zu senken, ist ein Tarifwechsel unter Berücksichtigung zeitgemäßer Rabatte. Die große Konkurrenz zwischen den Autoversicherungen in Deutschland hat über die Jahre eine Vielzahl attraktiver Reduktionen mit sich gebracht. Durch diese senken Sie den fortlaufenden Beitrag um einige Prozent, ohne dass Sie im Fahralltag spürbar eingeschränkt werden. Die folgenden Rabattformen sind besonders etabliert.

Werkstattbindung: Für Schadensfälle, die auf Kosten der Versicherung reguliert werden, schreibt Ihnen der Versicherer eine Kooperationswerkstatt vor. Für alle anderen Werkstattbesuche haben Sie weiterhin die freie Wahl, zudem ist das Netzwerk der Werkstätten jeder Versicherungen groß und bringt keine echten Umwege mit sich.

Fahrleistung: Sie wechseln Ihren Wohnort und haben hierdurch deutlich weniger Kilometer pro Tag zu fahren als früher. Oder Sie treten in den Ruhestand ein und Ihre Fahrzeugnutzung reduziert sich hierdurch erheblich. Da die Anzahl der gefahrenen Kilometer pro Jahr in die Tarifierung einspielt, sollten Sie die seltenere Nutzung des Fahrzeugs Ihrer Versicherung mitteilen und hierdurch einen Rabatt erhalten.

Fahrerkreis: Die günstigste Absicherung Ihres Fahrzeuges ist möglich, wenn ausschließlich der Versicherungsnehmer selbst das Fahrzeug nutzt. In der Praxis greifen gerne Ehepartner oder Kinder auf das Auto zurück. Sind diese ausgezogen und der Kreis der Fahrzeugnutzer reduziert sich, ist dies je nach Versicherer ein Grund zur Rabattierung.

Bessere Leistungen bei gleichen Prämien

Nicht immer steht die Reduktion der Versicherungsprämien im Vordergrund. Ein Blick auf die aktuellen Tarife Ihrer Autoversicherung kann verbesserte Leistungen ohne eine Veränderung Ihrer Prämien ans Tageslicht bringen. Viele Versicherungen werden Sie gerne in einen besseren, zeitgemäßen Tarif wechseln lassen, wenn die Alternative Ihre vermeintliche Kündigung und der Wechsel zu einem Konkurrenten ist.

Ein Beispiel sind Leistungen der Versicherung im Ausland. Die Mallorca-Police, wenn Sie mit Mietwagen im Ausland unterwegs sind und der einheimische Versicherungsschutz zu gering ausfällt, ist seit Jahren ein Standard im KFZ-Haftpflichtbereich. Sehr alte Verträge weisen dieses Extra noch nicht auf. Für Ihren Urlaub im Ausland ist eine Umstellung empfehlenswert, damit Sie gut versichert auf Reisen sind.

Verbleib oder Wechsel auf unabhängiger Basis überprüfen

Die Vorteile der genannten Rabatte sprechen nicht gänzlich gegen den Wechsel der Autoversicherung. Zum Jahresende hin lohnt es weiterhin, sich über die Angebote anderer Versicherer zu informieren. Auch bei anhaltender Treue zur aktuellen Versicherung dürfte jeder Autofahrer eine Schmerzgrenze kennen, ab der ein Wechsel finanziell sinnvoll wird.

Ein guter Einstieg für den Überblick der gesamten Versicherungslandschaft bieten unabhängige Experten und Vergleichsportale im Internet. Hierbei können Sie bewusst über diverse Plattformen die Werkstattbindung und andere Faktoren für eine Rabattierung einfließen lassen. Im Vorfeld lohnt die Überlegung, welche der Regelungen individuell sinnvoll ist. Schließlich muss nicht in jedes Vertragsextras nur aufgrund einiger Cent Einsparung eingewilligt werden.

Die Grenzen der Rabattierung erkennen

Bei der Kalkulation des persönlich besten Tarifs mit oder ohne Wechsel entscheidet letztlich die Praktikabilität der getroffenen Entscheidung. Wenn Sie vom Serviceangebot der großen Fahrzeugmarken als treuer Kunde profitieren und nahe einer Vertragswerkstatt wohnen, ist die Einwilligung in die Werkstattbindung weniger sinnvoll.

Ähnliches gilt für den Selbstbehalt, durch den sich fortlaufende Prämien der Autoversicherung teils erheblich reduzieren lassen. Kommt es zu einem Unfall mit einer Leistungspflicht durch den Versicherer, haben Sie zunächst einen festgelegten Betrag aus Ihrer eigenen Tasche zu zahlen und die Versicherung übernimmt den Differenzbetrag. Was als Regelung zunächst lohnenswert wirkt, kann bei ein oder zwei Schadensfällen innerhalb weniger Jahre teurer als gedacht werden. Die Hochstufung in eine höhere Schadenfreiheitsklasse und der hiermit verbundene Prämienanstieg lässt sich ohnehin nicht verhindern - auch nicht durch einen Wechsel des Versicherers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare