Archiv – Kultur

Neues von Jelinek, Röggla und anderen bei den „Stücken“ in Mülheim

Neues von Jelinek, Röggla und anderen bei den „Stücken“ in Mülheim

Von Annette Kiehl ▪ MÜLHEIM–Während der Chor der Kleinanleger hilflos nach verloren gegangenen Forderungen sucht, wird das neue Sofa von den Möbelpackern wieder abgeholt. Das Kapital macht Urlaub. In der Karibik treibt es nun so viel Sport, dass es …
Neues von Jelinek, Röggla und anderen bei den „Stücken“ in Mülheim
„Was ihr wollt“ in Marl als All-Star-Abend

„Was ihr wollt“ in Marl als All-Star-Abend

MARL ▪ Wer will noch was vom Leben? Orsino, der Herzog, will Liebe. Olivia, die spröde Gräfin, sucht Gelassenheit im Rückzug. Von Edda Breski
„Was ihr wollt“ in Marl als All-Star-Abend

Mendes inszeniert „Sturm“ bei den Ruhrfestspielen

RECKLINGHAUSEN Zwei schiffbrüchige Matrosen und ein einfältiger Erdgeist planen einen Mord. Doch sie drehen sich im Kreis, einem Kreis in Form einer mit Sand bestreuten, hell erleuchteten Insel. Von Anke Schwarze
Mendes inszeniert „Sturm“ bei den Ruhrfestspielen

Murray Perahia spielt im Konzerthaus Dortmund

DORTMUND    Schon die Besetzung versprach edles Musizieren: Die Academy of St. Martin in the Fields spielte Murray Perahia im Konzerthaus Dortmund. Von Edda Breski
Murray Perahia spielt im Konzerthaus Dortmund

Deutsche Impressionisten im Wallraf Richartz Museum

Von Ralf Stiftel ▪ KÖLN–Ein ganzes Blumenbeet malte sich Max Liebermann zum 80. Geburtstag. In fetter Farbe mischte er blau und weiß, um den lichten Ton der üppig blühenden Stauden zu treffen. Aus der Nähe sieht man nur die beschwingten …
Deutsche Impressionisten im Wallraf Richartz Museum

Cage-Projekt zum Auftakt der Tanztage in Münster

MÜNSTER – Rein musikalisch ist der Abend für so manchen durchaus eine Herausforderung. Weite Klangflächen und monotones rhythmisches Pulsieren wechseln sich ab mit dem, was der US-Komponist John Cage (1912-1992) als gleichwertige Elemente in die …
Cage-Projekt zum Auftakt der Tanztage in Münster

Was Schauspielchef Weber in Bochum plant

Von Ralf Stiftel ▪ BOCHUM–Dass „Tatort“- Kommissar Dieter Bär zurückkehrt, um einen abgehalfterten SS-Offizier zu spielen, merkt Anselm Weber mal eben so an. Dass Armin Rohde den Cyrano de Bergerac spielt und Katharina Thalbach dabei Regie führt, …
Was Schauspielchef Weber in Bochum plant

Magnum-Fotograf Richard Kalvar in Iserlohn

Von Ralf Stiftel ▪ ISERLOHN–Der erste Gedanke vor diesem Foto ist: Ein Riese liegt in der Stadt. So überlebensgroß ragt das barfüßige Bein in die Straßenszene aus New York, damals, 1970, als die Hippie-Ära gerade ausklang. Unbeeindruckt leckt eine …
Magnum-Fotograf Richard Kalvar in Iserlohn

„Sweet Nothings“ nach Schnitzler bei den Ruhrfestspielen

Von Ralf Stiftel ▪ RECKLINGHAUSEN–Weinbeeren wirft Theodor, nein: „Dori“, übermütig auch ins Publikum. Der Wein fließt in Strömen, Dori betatscht Mizi und Christine, Fritz spielt Klavier, man tanzt. Eine schöne kleine Party, wie sie auch heute junge …
„Sweet Nothings“ nach Schnitzler bei den Ruhrfestspielen

Was Theater und Oper in Dortmund planen

DORTMUND–Seiner neuen Wirkungsstätte widmet sich Kay Voges unmittelbar. Der neue Schauspieldirektor plant für seine erste Spielzeit eine „Tiefenbohrung“ mit dem Titel „Heimat unter der Erde“.
Was Theater und Oper in Dortmund planen

Paul Weller spielt in der Live Music Hall in Köln

KÖLN – Der Modfather bauchpinselt seine Fans: „Ihr seid das beste Publikum, das ich bisher in Köln hatte“, schwelgt ein sichtlich euphorisierter Paul Weller am Dienstag in einer gut gefüllten Live Music Hall. Von Frank Osiewacz
Paul Weller spielt in der Live Music Hall in Köln

Fantastische Vier stellen in Dortmund neues Album vor

DORTMUND – Michi Beck wedelt dem Schlagzeuger mit einem Handtuch heiße Luft zu. Wenige Minuten zuvor sagte Smudo: „Wir schicken Euch den Bademeister rein zum Aufguss.“ Von Frank Zöllner
Fantastische Vier stellen in Dortmund neues Album vor

Edgar Selge im „zerbrochnen Krug“ bei den Ruhrfestspielen

Von Andreas Sträter ▪ RECKLINGHAUSEN–Edgar Selge turnt auf der Theke vor der Publikumsgarderobe. Er blutet aus der Nase, aus der Schläfe und aus dem Kopf. Splitterfasernackt steht er da, im Adamskostüm. Er hat sich selbst entblößt. Schlank wie Selge …
Edgar Selge im „zerbrochnen Krug“ bei den Ruhrfestspielen

Gergiev und die Londoner Sinfoniker in Dortmund

Von Edda Breski ▪ DORTMUND–Er gilt als Vulkan, der jederzeit ausbrechen kann: Valery Gergiev, russischer Pultstar, musikalischer Hans Dampf in allen Gassen, Gründer und Leiter von nicht weniger als sechs Festivals in drei Ländern, Chef dreier großer …
Gergiev und die Londoner Sinfoniker in Dortmund

Oliver Klucks „Warteraum Zukunft“ in Recklinghausen

Von Björn Althoff ▪ RECKLINGHAUSEN–Keine Hobbys, keine Freundin, keine Kinder, keine Hoffnung, dass es irgendwann besser wird. 31 Jahre erst, verkürztes Studium und Doktorarbeit hinter sich, zwölfstündiger Arbeitstag, aber maximal eine Beförderung, …
Oliver Klucks „Warteraum Zukunft“ in Recklinghausen

Benjamin Steins Roman „Die Leinwand“

Von Ralf Stiftel ▪ Benjamin Steins Roman „Die Leinwand“ besteht eigentlich aus zwei Büchern, einem auf jeder Seite. Das eine Buch führt in die Lebensgeschichte von Amnon Zichroni, geboren in Yerushalayim, Sohn einer orthodox jüdischen Familie, …
Benjamin Steins Roman „Die Leinwand“

Lisa Nielebock inszeniert „Nathan der Weise“ in Essen

Von Edda Breski ▪ ESSEN–Eigentlich ist alles da, was man braucht: Brot, Obst, Wasser, Wein. Ein Tisch mit Stühlen, auf denen sich beisammen sitzen ließe. Aber darum geht es hier nicht. Getrieben werden die, die um den Tisch streichen, von was ganz …
Lisa Nielebock inszeniert „Nathan der Weise“ in Essen

Hajnal Németh im Kunstverein Dortmund

Von Marion Gay ▪ DORTMUND–Der Mann hält den Kopf schräg und legt die Hand aufs Herz. Sein Gesicht drückt Ergriffenheit aus. Eine Frau schwenkt begeistert eine Fahne. Sie hat den Mund weit geöffnet, die Augenbrauen wie im Schmerz zusammengezogen. Was …
Hajnal Németh im Kunstverein Dortmund

Ausstellung der Fotolehrer am Museum Folkwang

Von Achim Lettmann ▪ ESSEN–Johannes Schwartz gibt den Besuchern des Museums Folkwang gern etwas mit nach Hause. Es ist seine künstlerische Arbeit, die jeder abgreifen kann, der die Ausstellung „Teaching Photography“ besucht.
Ausstellung der Fotolehrer am Museum Folkwang

Hanna Schygulla würdigt „Marieluise“ bei den Ruhrfestspielen

Von Edda Breski ▪ RECKLINGHAUSEN–Riesige Blankobögen flattern herab wie weiße Papierblätter. Sie falten sich zur Bahre oder zum Schutzdach, sie flattern wie Gespenster. Und sie sind Hintergrund für Projektionen in der Inszenierung des Monologs …
Hanna Schygulla würdigt „Marieluise“ bei den Ruhrfestspielen

Kuriose Krimi-Kapriolen in „Mord mit Aussicht“

Von Bernd Luig–„Hopp, hopp, fallada, ihr glaubt es nicht, der Tod war da!“ – Locker geht‘s über die Lippen, wenn im Eifeldorf Hengasch im Landkreis Liebernich heimtückische Mörder ihr Unwesen treiben. Kommisarin Sophie Haas (Caroline Peters) fühlt …
Kuriose Krimi-Kapriolen in „Mord mit Aussicht“

Jawlensky und Albers: Bottrop zeigt Weg zur Farbe

Von Achim Lettmann ▪ BOTTROP–Das kleine Gemälde „Große Meditation: Johannes der Täufer“ (1936) ist kein Porträt. Alexej von Jawlensky hatte sich schon zu seinen früheren Kopf-Bildern geäußert: „Sagen Sie jedem, dass das kein Gesicht ist.“ Im Museum …
Jawlensky und Albers: Bottrop zeigt Weg zur Farbe

Kleists „Amphitryon“ bei den Ruhrfestspielen in Marl

Von Edda Breski ▪ MARL–„Amphitryon?“ fragt Alkmene den, der da vor ihr sitzt, den sie zuvor umschlichen hat. Der schüttelt den Kopf, und Alkmene fährt zurück: „Oh Gott.“ Da nickt der vor ihr, streckt den Arm aus und trägt sie davon. Das Spiel der …
Kleists „Amphitryon“ bei den Ruhrfestspielen in Marl

Werden der Welt: Morgner und Barlach in Soest

Von Bettina Boronowsky ▪ SOEST – Zwei Zeichnungen umrahmen ein Bronze-Relief – augenscheinlich stammen sie von ein und demselben Künstler. Alle drei zeigen den gleichen Schwung, den gleichen Tenor, die gleiche künstlerische Auffassung. Erst beim …
Werden der Welt: Morgner und Barlach in Soest

Henze-Werk „Voices“ in Gelsenkirchen inszeniert

GELSENKIRCHEN Wie altmodisch die Namen klingen: Bertolt Brecht, Ho Chi Minh, Hans Magnus Enzensberger. Und auch die Themen: Unterdrückung, Kampf der Gerechtigkeit, Rosen und Revolutionen. Hans Werner Henze komponierte die Liedsammlung „Voices“ 1973. …
Henze-Werk „Voices“ in Gelsenkirchen inszeniert

„Landpartie“: Künstlerbund stellt aus in Ahlen, Beckum und Liesborn

Von Marion Gay ▪ AHLEN–Wie ein riesiger Briefbeschwerer liegt der schwarze Steinquader auf dem Tisch. Die Schublade ist geöffnet, vergilbte Porträtfotos quellen hervor. An der Wand zeichnet sich Lehmstaub ab, wie eine Wolke, die sich verflüchtigt. …
„Landpartie“: Künstlerbund stellt aus in Ahlen, Beckum und Liesborn

Gedeons „Theatertreffen“ bei den Ruhrfestspielen

Von Andreas Sträter ▪ RECKLINGHAUSEN– Volkstümlich klingt es aus dem schneebedeckten Bauernhaus. Bauer, Knecht und Magd zupfen an den Zitzen der Kuh und singen dazu Heimatmelodien. Die Dorfbewohner schlüpfen gerne in andere Rollen, lieben das …
Gedeons „Theatertreffen“ bei den Ruhrfestspielen

Istanbul: Türkische Moderne im Osthaus Museum Hagen

Von Ralf Stiftel ▪ HAGEN–Die Kuh glotzt dem Betrachter selbstbewusst aus dem rosa Kreis entgegen. Erst der zweite Blick entdeckt Sultan Selim: Als Flecken auf der Flanke des Tiers. Der türkische Künstler Erinc Seymen ironisiert in seinem Mosaik aus …
Istanbul: Türkische Moderne im Osthaus Museum Hagen

Kleists „Guiskard“ zum Start der Ruhrfestspiele

Von Ralf Stiftel ▪ RECKLINGHAUSEN–Am Anfang erblicken wir den Dichter höchstpersönlich. Kleist, wie er in der Kammer in Paris wieder und wieder Zeilen aufsagt, die sich einmal zu seinem Trauerspiel „Robert Guiskard“ fügen sollen. Manchmal kritzelt …
Kleists „Guiskard“ zum Start der Ruhrfestspiele

Grafik des Expressionismus im Folkwang Museum Essen

Von Achim Lettmann ▪ ESSEN–Die Grafische Sammlung des Museum Folkwang in Essen hängt sich ein bisschen an die Ausstellung des Jahres: „Das Schönste Museum der Welt“ rekonstruiert die Sammlung von Karl Ernst Osthaus, die ab 1934 im vorauseilenden …
Grafik des Expressionismus im Folkwang Museum Essen

Renan Demirkan im Stück „Iskender“ auf Zollverein

Von Edda Breski ▪ ESSEN–Der Mann mit dem blauen Schirm hat einen wunderbaren, manischen Blick drauf. „Bitte folgen Sie mir“, ruft er unablässig und treibt seine Herde voran, liest von Karteikarten zusammenhanglos Informationen ab, scheucht seine …
Renan Demirkan im Stück „Iskender“ auf Zollverein

Kurzfilmtage Oberhausen entdecken Kino vor 1914

Von Achim Lettmann ▪ OBERHAUSEN–Die Anfänge der Kinokultur werden gern mit dem Spruch, als die Bilder laufen lernten, ins komische Fach abgeschoben. Putzig hört sich das an, als ob Charlie Chaplin die Kleinen Strolche jagt. Die Kurzfilmtage in …
Kurzfilmtage Oberhausen entdecken Kino vor 1914