Gastro muss leiden

Markus Lanz (ZDF): Peter Tschentscher (SPD) verteidigt Corona-Maßnahmen

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister Hamburgs, spricht im Mai 2020 auf einer Pressekonferenz im Rathaus der Hansestadt über Entwicklungen hinsichtlich der Coronavirus-Situation.
+
Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister Hamburgs, muss sich immer wieder für die Coronavirus-Maßnahmen in der Hansestadt rechtfertigen.

Hamburgs Erster Bürgermeister, SPD-Politiker Peter Tschentscher, rechtfertigt in der ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz die neuen Coronavirus-Regeln.

Hamburg*-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Donnerstag, 29, Oktober 2020, diskutieren Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher* und der ZDF-Moderator über die neuen, gesellschaftlichen Einschränkungen, die das Coronavirus-Sars-CoV-2* unumgänglich macht. Tschentscher verteidigt den Kurs, den die 16 Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel fahren und muss sich deswegen Kritik von Markus Lanz gefallen lassen.

Der Talkmaster verweist vor allem auf die Sorgen und Ängste der Gastronomen, die sich vorbildlich verhalten hätten und mit entsprechenden Hygienekonzepten auf die Pandemie reagiert haben. Dies möge zwar stimmen, merkt Tschentscher an, dennoch lassen sich Kontakte und damit auch Übertragungen nicht gänzlich vermeiden. Darum appelliert der Politiker an die Vernunft der Menschen, sich an die getroffenen Maßnahmen zu halten*, damit nach einem entbehrungsreichen November wieder Lockerungen erfolgen können. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare