Wer hat ihn gesehen?

Lars Mittank seit 2014 vermisst: Ominöses Foto aus Düsseldorf machte Hoffnung - „Wir werden nicht aufgeben!“

Wo ist Lars Mittank? Seit 2014 suchen Ermittler noch immer nach dem damals 28-Jährigen.
+
Wo ist Lars Mittank? Seit 2014 suchen Ermittler noch immer nach dem damals 28-Jährigen.

„Aktenzeichen XY“ sucht schon lange nach dem seit 2014 vermissten Lars Mittank. Zuletzt kursierte ein Foto aus Düsseldorf.

  • Lars Mittank gilt seit 2014 als vermisst.
  • Der damals 28 Jahre alte Deutsche verschwand in einem Urlaub in Bulgarien. 
  • Erneut setzen die Suchenden ihre Hoffnung in ein Foto.

Update vom 25. Juli, 18.05 Uhr: Wie nach der Vernehmung eines Mannes in Düsseldorf, der dem seit sechs Jahren vermissten Lars Mittank sehr ähnelte, nun festgestellt wurde, handelt es sich bei diesem nicht um den Gesuchten. Das teilte die Familie von Mittank auf ihrem offiziellen Facebook-Account „Findet Lars Mittank“ mit: „Wie wir soeben erfahren haben, handelt es sich bei dem jungen Mann aus Düsseldorf nicht um Lars.“ Weiter bedanken sich die Angehörigen für all die Unterstützung, die sie erfahren haben. Doch ihre Hoffnung stirbt zuletzt: „Wir werden nicht aufgeben!“, versprechen sie weiter. Miriam (17) aus Cottbus ist beim Wandern verschwunden.

Update vom 25. Juli, 17.13 Uhr: Der Mann auf einem Foto, der dem seit sechs Jahren vermissten Lars Mittank sehr ähnelte und noch vor ein paar Stunden via Facebook gesucht wurde, ist nun offenbar gefunden worden. Auf der offiziellen Facebook-Seite „Findet Lars Mittank“, mit der seine Angehörigen nach ihm suchten, haben sie mit einem neuen Post mitgeteilt, dass der Mann in Düsseldorf gefunden und derzeit von der Polizei verhört wird: „Der gesuchte Mann aus Düsseldorf wurde gefunden und ist aktuell auf dem Polizeirevier. Wir warten auf die Identifizierung und danken von Herzen für die Unterstützung", teilten die Angehörigen unter dem neuen Post mit.

Lars Mittank verschwand 2014: Ominöses Foto aus Düsseldorf macht neue Hoffnung

Update vom 25. Juli 2020, 14.33 Uhr: Wieder ist ein Foto aufgetaucht, das den seit sechs Jahren vermissten Lars Mittank zeigen könnte. Es ist nicht das erste dieser Art - und zuletzt (siehe voriges Update) hatte sich eine ähnliche Hoffnung bereits zerstreut. Aber viele springen auf die Spur an.

In der offiziellen Facebook-Seite „Findet Lars Mittank“, in der Angehörige nach ihm suchen, wurde am Samstag obiges Bild gepostet. „Düsseldorf aufgepasst“, heißt es dazu. „Gestern hat uns dieses Bild von der Königsallee in Düsseldorf erreicht, die Ähnlichkeit zu Lars ist enorm ... sogar die Narbe am linken Unterarm ist zu erahnen! Bitte haltet eure Augen in Düsseldorf und besonders rund um die Königsallee offen! Die Polizei ist bereits informiert und sucht diesen Mann! Solltet ihr den Mann sehen, dann informiert sofort die Polizei und merkt euch den Standort! Wir danken euch für die Unterstützung.“

In den Kommentaren drücken viele Menschen die Daumen. Und glauben (oder hoffen), den vermissten Lars Mittank wiederzuerkennen. „Das könnte echt hinkommen , die Ähnlichkeit ist verblüffend“ und "Das ist wirklich eine heftige Ähnlichkeit", heißt es dort.

Lars Mittank verschwand 2014: Mutter richtet Appell an Touristen - Aktuelles Foto vom Strand sorgt für Rückschlag

Update vom 20. Juli 2020, 10.15 Uhr: Das Schicksal von Lars Mittank wirft viele Fragen auf, seit dem Sommer 2014 gilt der Deutsche als vermisst. Im Bulgarien-Urlaub mit seinen Freunden verschwand Mittank unter mysteriösen Umständen. Seine Familie gibt die Suche nach ihrem Lars verständlicherweise nicht auf, über eine offizielle Facebook-Seite suchen Angehörige auch sechs Jahre nach dem Verschwinden nach dem damals 28-Jährigen. 

Am Sonntag wurde auf genau dieser Facebook-Seite, mit rund 35.000 Followern, ein Bild eines jungen Mannes veröffentlicht. Dieses am Samstag, 18. Juli, aufgenommene Foto wurde den Angehörigen zugespielt. Darauf laut Augenzeugen zu sehen: möglicherweise der seit Jahren gesuchte Lars Mittank. 

Lars Mittank vermisst: Foto in Düsseldorf aufgetaucht

Die Mutter des Vermissten vermutet Lars Mittank bereits seit geraumer Zeit zurück in Deutschland. Nach den Aussagen eines Lkw-Fahrers, der einen Mann aus Bulgarien mit nach Berlin genommen habe, könnte Lars tatsächlich zurück in seiner Heimat sein. Sandra Mittank äußerte im Gespräch mit einem Magazin, (siehe Update vom 18. Juli), dass ihr Sohn durch das im Urlaub verabreichte Medikament an einer Psychose erkrankt sei und seitdem nicht mehr wisse, wer er sei. 

Und tatsächlich: Der damals 28-Jährige meldete sich am Abend vor seinem Verschwinden telefonisch bei seiner Mutter und erklärte, verfolgt zu werden. Doch ist der nun in Düsseldorf am See gesichtete Mann tatsächlich der gesuchte Lars Mittank? Über die offizielle Facebook-Seite zeigen sich die Angehörigen nur wenige Stunden nach Veröffentlichung des Fotos enttäuscht. 

„Soeben wurde leider bestätigt, dass es sich bei der Person am Strand in Düsseldorf nicht um Lars handelt“, erklären die Angehörigen von Lars Mittank. 

Lars Mittank verschwand 2014: Folgt nun die Sensation? Ein vielversprechendes Foto kursiert

Update vom 19. Juli 2020, 14.10 Uhr: Lars Mittank ist bekanntlich seit 2014 vermisst. Der damals 28 Jahre alte Deutsche ist seitdem verschwunden und wird von der Familie und Angehörigen gesucht. Unter anderem gründete sich die Facebook-Gruppe „Findet Lars Mittank“. Und die hat in diesem Minuten ein Bild eines Menschen veröffentlicht, bei dem es sich um Lars Mittank handeln könnte. „Wir brauchen eure Hilfe in Düsseldorf! Wer hat den jungen Mann auf dem Foto (von gestern) gesehen und weiß wo dieser sich aufhält?“, schreibt die Seite. 

Weiter schreibt die Seite: „Uns erreichte dieses Foto und es besteht der Verdacht das es Lars sein könnte. Jedoch ist das Foto nicht so gut um es zu bestätigen oder ausschließen zu können“. Weiter heißt es: „Also an alle Düsseldorfer und alle die da sind! Wenn Ihr diesen jungen Mann seht, sendet uns Fotos und holt gegebenenfalls die Polizei dazu. Der junge Mann scheint Obdachlos und verwirrt zu sein. Bitte helft uns!“

Lars Mittank verschwand 2014 im Bulgarien-Urlaub: Mutter äußert erschreckenden Verdacht 

Update vom 18. Juli 2020: Wo ist Lars Mittank? Diese Frage stellen sich Angehörige und Freunde des 2014 verschwundenen jungen Mannes aus Marne. Im Alter von 28 Jahren reiste Mittank mit Freunden nach Varna in Bulgarien, doch der junge Deutsche kehrte aus dem Urlaub nicht zurück. 

Die Umstände seines Verschwindens sorgen seit Jahren für Spekulationen, das Video einer Überwachungskamera ließ kurz nach dem Verschwinden des damals 28-Jährigen wilde Spekulationen aufkommen (siehe Eintrag vom 27. Mai 2019). Nun meldete sich die Mutter des Vermissten erneut zu Wort. Über eine offizielle Facebook-Seite erinnern Angehörige seit Jahren an das Verschwinden von Lars - dort erinnerte die Mutter des Verschwundenen nun noch einmal an das Schicksal ihres Kindes. 

Lars Mittank vermisst: Mutter äußert Verdacht

In dem Facebook-Post wird auch auf einen aktuellen Artikel des Magazins Hinz&Kunzt hingewiesen. Im Gespräch mit dem Magazin äußerte sich die Mutter des Verschwundenen ebenfalls. Dort erklärt Sandra Mittank, dass die Polizei Itzehoe noch immer an dem Fall dran sei. Auch die Familie des Vermissten gebe die Hoffnung nicht auf, ihren Lars wieder in die Arme schließen zu können. 

Sandra Mittank glaubt, dass ihr Sohn kurz nach den Geschehnissen in Varna sein Gedächtnis verloren haben könnte. „Wenn er lebt, dann braucht er Hilfe“, zitiert das Magazin die verzweifelte Frau. Die Mutter des Vermissten könnte sich auch vorstellen, dass der damals 28-Jährige mittlerweile den Weg zurück nach Deutschland gefunden haben könnte. Ein weiterer Verdacht: Lars könnte mittlerweile obdachlos sein. 

Lars Mittank vermisst: Irrt der junge Mann obdachlos durch Deutschland?

In dem Facebook-Post richten die Angehörigen von Lars Mittank alarmierende Worte an die rund 35.000 Follower der Seite. „Bitte haltet eure Augen offen! Wenn euch etwas auffällt, dann schickt uns unbedingt ein Foto und merkt euch so präzise wie möglich den Standort!“ In dem Facebook-Post wird besonders auf die Standorte Berlin und Umgebung aufmerksam gemacht. In diesem Bereich wurde im vergangenen Jahr ein obdachloser Mann von einem LKW-Fahrer mitgenommen. Dieser wurde kurz darauf jedoch nicht als Lars identifiziert. 

„Das gilt auch für angrenzende Länder: Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen, Österreich, Schweiz, Rumänien und natürlich Bulgarien“, appellieren die Angehörigen vor allem an Urlauber. 

„Aktenzeichen XY“-Fall um Lars Mittank - Spur hat sich leider zerschlagen

Update vom 25. Juli 2019: Das Verschwinden von Lars Mittank sorgt seit Jahren für Spekulationen, vor wenigen Tagen schien man der Auflösung des Rätsels ein Stück näher gekommen zu sein. Ein Lkw-Fahrer glaubte, Lars Mittank in Deutschland mitgenommen zu haben. Wie die Familie des damals 28-Jährigen nun jedoch mitteilt, handelte es sich bei dem vermeintlich Obdachlosen nicht um den vermissten Lars Mittank. 

„Soeben erreichte uns ein Anruf von der Polizei. Bei der Person, die mehrfach im Raum Schildow gesehen wurde, handelt es sich nicht um Lars“, erklären Angehörige über die eigens für die Suche eingerichtete Homepage. Demnach sei die Identität der gesehenen Person bekannt. Die erste heiße Spur seit langem zerschlägt sich damit. 

Die Familie erklärt in dem kurzen Statement jedoch: „Wir bitten euch dennoch, in ganz Deutschland weiterhin die Augen aufzuhalten!“ 

Die aktuelle Ausgabe von „Aktenzeichen XY“ versucht das Schicksal von gleich zwei toten Säuglingen aufzuklären. Doch auch zwei „Cold Cases“ werden vorgestellt.

Mysteriöser Fall von „Aktenzeichen XY“: Lars Mittank vermisst - Lkw-Fahrer mit neuem Hinweis

Update vom 21. Juli 2019: Fünf Jahre fehlt von Lars Mittank bereits jede Spur, Aktenzeichen XY erneuerte den Suchaufruf nach dem damals 28-Jährigen in den vergangenen Wochen mehrfach. Nun könnte der wohl mysteriöseste Kriminalfall der ZDF-Sendung tatsächlich gelöst werden. Wie Angehörige des Vermissten über die vor Jahren eingerichtete Homepage nun nämlich erklären, könnte Lars Mittank tatsächlich in Deutschland gesehen worden sein. 

In dem kurzen Statement erklärt die Familie, wie konkret der nun eingegangene Hinweis tatsächlich ist. Demnach meldete sich ein Lkw-Fahrer bei der Familie. Er erklärt, vor einiger Zeit einen Obdachlosen von der Grenze in der Nähe von Dresden nach Schildow, nördlich von Berlin, mitgenommen zu haben. Kurze Zeit später sah der Fahrer dann offenbar die Suchaufrufe. Er ist sich sehr sicher, dass es sich bei dem Obdachlosen tatsächlich um Lars Mittank handeln könnte. 

Die mitgenommene Person soll auffällig dünn gewesen sein, nur das Nötigste gesprochen haben und übermüdet gewesen sein. Seine Haare waren demnach ungepflegt und etwa schulterlang, seine Augenhöhlen seien eingefallen gewesen. 

Wie die Familie in dem kurzen Statement erklärt, steckt die Familie viel Hoffnung in diesen Hinweis. „Das ist vielleicht eine Chance, auch wenn sie noch so gering zu sein scheint. Helft uns Lars nach Haus zu bringen, anscheinend weiß er nicht mehr, wo er wohnt.“ Die Familie appelliert dabei: „Haltet die Augen auf in die entlegensten Ecken, undurchdringbare Waldgebiete, verlassene Gartenanlagen, Großstädte, überall kann er sein. Macht nur Fotos, sprecht ihn nicht an, wenn ihr ihn seht. Keiner weiß, wie er reagieren wird.“ 

Hinweise können dabei an die Kriminalpolizei Itzehoe unter 04821/ 6023100 abgegeben werden. 

Im März ist Lisa W. nach Indien gereist – und nicht wiedergekommen. Sie hat einen kleinen Sohn. Jetzt schaltet sich auch Interpol in den Fall ein.

„Aktenzeichen XY“ im Video:  Das Rätsel um Lars Mittank - in Bulgarien verschwunden

„Aktenzeichen XY“ sucht nach Lars Mittank: Zum zweiten Mal in drei Wochen

Update vom 15. Juni 2019: Genau fünf Jahre gilt Lars Mittank bereits als vermisst, vor drei Wochen veröffentlichte „Aktenzeichen XY“ auf der offiziellen Facebook-Seite der TV-Sendung einen erneuten Hinweis auf die Suche nach dem damals 28-Jährigen. Obwohl die TV-Sendung bereits kurz nach seinem Verschwinden 2014 auf den Kriminalfall aufmerksam machte, erneuerte die Redaktion Ende Mai den Aufruf nach dem damals 28-Jährigen. Nun, drei Wochen nach dem erneuten Suchaufruf durch die ZDF-Sendung, veröffentlicht „Aktenzeichen XY“ einen erneuten Aufruf nach Lars Mittank. 

In einem kurzen Video wird der Kriminalfall erneut zusammengefasst, Zuschauer werden gebeten, Hinweise an die zuständige Kriminalinspektion weiterzugeben. Warum das ZDF rund fünf Jahre nach dem Verschwinden des jungen Mannes innerhalb von drei Wochen gleich zweimal nach Lars Mittank aktiv sucht, ist unklar.

Die Familie des damals 28-Jährigen richtete kurz nach dem Verschwinden des Bulgarien-Urlaubers eine eigene Vermissten-Seite bei Facebook ein. Auch hier wird der erneute Aufruf der ZDF-Sendung aktualisiert. „Aktenzeichen XY hat eben mit uns zusammen ein neues Suchvideo zu unserem Fall veröffentlicht. Danke für die enge Zusammenarbeit“, erklärt die Familie von Lars Mittank in einer kurzen Mitteilung. Was genau mit dem jungen Mann aus Deutschland im Juli 2014 geschah, ist noch immer unklar. 

Erstmeldung vom 27. Mai 2019: „Aktenzeichen XY“ sucht wieder nach Lars Mittank 

Ismaning/Warna - Es ist einer der mysteriösesten Kriminalfälle Deutschlands und offenbar auch einer der rätselhaftesten Fälle der beliebten ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“. In einem eigens dafür abgedrehten Interview erinnert Alfred Hettmer vom LKA München an den verschwundenen Lars Mittank. Der Grund für den erneuten Fahndungsaufruf: Die Angehörigen des damals verschwundenen 28-Jährigen leben noch immer mit der Ungewissheit. „Die Ungewissheit ist das Schlimmste und stellt eine enorme Belastung dar. Deshalb wollen die Angehörigen vor allem eines wissen: Was ist passiert?“, erklärt Alfred Hettmer die erneute Erinnerung an den Fall. 

Im Fall eines in Berlin verschwundenen Sportstudenten veröffentlichte die Mutter des jungen Mannes nun eine traurige Nachricht. Der 26-Jährige wurde in einem See gefunden. 

„Aktenzeichen XY“ mit erneutem Suchaufruf: Wo ist Lars Mittank? 

Obwohl der Vermisstenfall bereits in einem „Aktenzeichen XY“-Spezial im Juni 2015 behandelt wurde, fehlt von dem damals 28-Jährigen auch nach knapp fünf Jahren jede Spur. Sein Verschwinden gibt noch immer Rätsel auf. Am 30. Juni 2014 startete Mittank mit Freunden einen Trip nach Varna in Bulgarien. Dort wollte die kleine Gruppe einen unbeschwerten Sommerurlaub am Goldstrand verbringen. 

Bei einer Auseinandersetzung mit Fremden erlitt Mittank dann einen Schlag auf sein Ohr, das berichtete der junge Mann zumindest damals seinen Freunden. Zwei Tage später, am geplanten Abflugtag, „kamen Lars plötzlich Zweifel, ob er den Flug mit seinem angeschlagenen Ohr wirklich antreten kann“, erklärt Alfred Hettmer. Am selben Tag suchte der damals 28-Jährige einen Arzt auf, ein diagnostizierter Trommelfellriss hinderte Lars Mittank daran, nach Deutschland zurückfliegen zu dürfen. 

 „Aktenzeichen XY“ veröffentlicht Aufruf: Lars Mittank noch immer vermisst

Während seine Kumpels die Heimreise tatsächlich ohne Lars angetreten hatten, ließ sich der junge Deutsche in einer Spezialklinik erneut untersuchen. Eine empfohlene Operation plante Mittank jedoch in Deutschland durchführen zu lassen. Mit einem verschriebenem Antibiotikum im Gepäck checkte der damals 28-Jährige in einem günstigen Hotel ein. Dieses verließ er überstürzt mitten in der Nacht. In Panik rief er seine Mutter an und berichtete, verfolgt zu werden. Warum Lars Mittank sich verfolgt fühlte und wieso der junge Mann das Hotel fluchtartig verließ, ist noch immer unklar. 

Um sich für einen Rückflug nach Deutschland eine Flugerlaubnis zu holen, konsultierte Mittank anschließend den Flughafenarzt. Auch dieser riet Mittank dazu, erst einmal in Bulgarien zu bleiben, bis die Ohrverletzung behandelt sei. 

Auf einem der Polizei vorliegendem Überwachungsvideo ist dann zu sehen, wie der junge Mann fluchtartig noch während des Gesprächs die Praxis verlässt. Lars Mittank ließ bei seiner Flucht auch sein Handy und sein Gepäck in dem Behandlungsraum zurück. Die Kamera zeichnete noch auf, wie der damals 28-Jährige sogar über den Außenzaun des Flughafens klettert, seit diesem Moment fehlt von Lars Mittank jede Spur. Obwohl seine Mutter bis zu diesem Zeitpunkt in kontinuierlichem Kontakt zu ihrem Sohn stand, trat der junge Mann den gebuchten Flug nicht an. 

Was geschah mit Gary Simpson? Nun veröffentlichte die Polizei neue Bilder des Toten. Der 49-Jährige verschwand während eines Fußballspiels.

„Aktenzeichen XY“: Familie sucht nach Lars Mittank - Heute 33-Jähriger noch immer vermisst 

Auch eine durch seine Mutter alternativ gebuchte Busverbindung nahm Mittank nicht wahr. Obwohl die Familie des Vermissten seit seinem Verschwinden unaufhörlich nach ihrem Lars suchte und sogar über das bulgarische TV einen Fahndungsaufruf startete, bleibt der heute 33-Jährige verschwunden. Eine eigens eingerichtete Homepage erinnert an das mysteriöse Verschwinden, dort hält die Familie des Vermissten den Fahndungsaufruf aktuell. Das Bundeskriminalamt bittet noch immer um Hinweise zu dem Verbleib des jungen Mannes.

Ihr Verschwinden gibt Rätsel auf - nun haben die Polizei Essen und die Staatsanwaltschaft Fotos von Anna (35) aus Gelsenkirchen veröffentlicht. Sie bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

In einem anderen Fall erhofften sich Ermittler ebenfalls neue Hinweise durch die ZDF-Sendung. Im Fall des vermissten Santo Sabatino veröffentlichte die Polizei jedoch eine traurige Nachricht. Die vermisste Tuong An N. ist hingegen wieder aufgetaucht. Nun ermittelt jedoch die Polizei. Wurde das Mädchen Opfer eines Verbrechens? Auch bei Sandra G. ist nicht klar, ob das Mädchen Opfer eines Verbrechens wurde - sie starb nach einem Sturz von einer Brücke. Außerdem gesucht wird ein deutscher Mann in Österreich. Er wollte zum Wandern, trug aber wohl nur Sandalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare