Völlig neue Frisuren

GNTM: Krasse Veränderung – so finden Heidis „Meeedchen“ ihr Umstyling

Romina, Kandidatin bei „Germany‘s Next Topmodel“, nach dem Umstyling mit roten Haaren.
+
GNTM-Kandidatin Romina trägt jetzt rote Haare – und bezeichnet sich selbst als Pumuckl.

Es ist ein Highlight jeder Staffel: das Umstyling bei GNTM. Heidi Klums Ideen zur Verwandlung der Kandidatinnen sind teils verrückt und sorgen für Gefühlschaos.

Berlin – Wer bei „Germany’s Next Topmodel“ am Ende die Nase ganz vorne haben und sich neben dem Topmodel-Titel auch den Platz auf dem „Harper’s Bazaar“-Cover sichern will, muss gute Nerven haben. Das ist auch in der 16. Staffel nicht anders als in all den vorherigen. Diesmal stehen die „Meeedchen“, wie Heidi Klum ihre Kandidatinnen so gerne nennt, nahezu rund um die Uhr in ihrem Model-Loft unter der Beobachtung der „Model-Mama“, berichtet nordbuzz.de*.

Und natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder die Zickenkriege, die die Sendung Jahr für Jahr ausmachen: Die Hamburgerin Soulin geriet erst unter den Beschuss von Liliana, die ihr Gewalt androhte. Dann ließ auch Mitstreiterin Linda ihren Unmut an Soulin aus* – sodass Tränen im Model-Loft keine Seltenheit sind. Und auch beim Umstyling, einem der Highlights jeder Staffel, flossen Tränen. Weil Heidi Klum einigen Kandidatinnen krasse Veränderungen verpassen ließ – und damit für Gefühlschaos und entsprechende Reaktionen sorgte. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare