Drama auf einem See

Sieben Mädchen ertrinken nach Bootsunglück in Kambodscha

Kampong Som - Tragisches Unglück in Kambodscha: Sieben Mädchen sind dort bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen.

Bei einem Bootsausflug in Kambodscha sind am Dienstag sieben Mädchen im Alter zwischen sechs und 13 Jahren ertrunken. An dem Bootsausflug auf einem See im südlichen Küstenort Sihanoukville hätten insgesamt neun einheimische Kinder teilgenommen, sagte der Polizeichef der Provinz Kampong Som, Chuon Narin, der Nachrichtenagentur AFP. "Sie haben oft an dem See gespielt und dieses Mal sind sie in ein kleines Holzboot gestiegen", berichtete der Polizeichef. Das Boot sei aber wackelig gewesen und schließlich gekentert. Ein Mädchen und ein Junge wurden gerettet und ins Krankenhaus gebracht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.