Kontroverser Vergleich

Politiker aus Baden-Württemberg vergleicht Lockdown mit KZ

„Pandemie der Lügen!“ steht auf dem Schild eines Teilnehmers geschrieben, der an einer Demonstration gegen die Corona-Politik der Bundesregierung teilnimmt. Im Hintergrund ist ein Schild zu sehen, auf dem Bundeskanzlerin Merkel in „Sträflingskleidung“ abgebildet ist.
+
Die Stimmung bei den Gegnern der Corona-Maßnahmen heizt sich weiter auf - und führt zu mitunter absurden Vergleichen.

Bei den Corona-Demonstrationen werden immer wieder kontroverse Vergleiche gezogen. Ein Politiker aus Lörrach in Baden-Württemberg verglich den Lockdown mit der Situation in den KZ.

Lörrach - Die Corona-Demonstrationen werden zunehmend radikaler, es kommt immer wieder zu fragwürdigen Vergleichen. In Stuttgart demonstrierten Teilnehmer bereits mit KZ-Häftlings-Anzügen und Schildern mit der Aufschrift „Maske macht frei“ und in Karlsruhe verglich eine 11-Jährige vor einigen Tagen einen heimlich gefeierten Geburtstag mit der Situation von Anne Frank, die sich verstecken musste, um der Judenverfolgung zu entgehen. Die Radikalisierung hat bereits den Verfassungsschutz auf den Plan gerufen. Ein Politiker verglich nun die Zeit während des Lockdowns mit der in einem Konzentrationslager und erntete heftige Kritik - unter anderem vom Oberbürgermeister von Lörrach und aus der eigenen Partei.

Wie BW24* berichtet, verglich ein Politiker aus Baden-Württemberg den Lockdown mit KZ.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) führte zu weitreichenden Einschränkungen, die seit Langem von Teilen der Bevölkerung massiv kritisiert werden. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare