Drama auf Rügen

Tragisches Unglück: Mann von Wohnmobil überrollt - er wollte das Fahrzeug noch stoppen

Ein Wohnmobil steht hinter Bäumen auf einem Parkplatz.
+
Ein Urlauber wurde auf Rügen von seinem eigenen Wohnmobil überrolt (Symbolbild).

Ein Urlauber an der Ostsee verunglückte tödlich bei dem Versuch, sein rollendes Wohnmobil aufzuhalten. Nun ermittelt die Polizei.

  • Ein tragisches Unglück ereignete sich auf der Ostseeinsel Rügen.
  • Ein Urlauber wurde von seinem eigenen Wohnmobil überrollt.
  • Der Mann aus Sachsen-Anhalt versuchte noch, das Fahrzeug zu stoppen.

Rügen - Ein tragisches Unglück ereignete sich auf der Ostseeinsel Rügen. Ein Urlauber aus Sachsen-Anhalt ist dort bei einem Unfall von seinem eigenen Wohnmobil überrollt und dabei tödlich verletzt worden. Er hatte zuvor noch selbst versucht, das rollende Wohnmobil aufzuhalten.

Rügen: Urlauber stirbt bei tragischem Unglück - er wurde von seinem Wohnmobil überrollt

Wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärt, habe der 57 Jahre alte Mann aus Magdeburg sein Fahrzeug am Donnerstagabend an der Einfahrtschranke zu einem Campingplatz bei Göhren gestoppt und war ausgestiegen. Dabei habe der Urlauber aus Sachsen-Anhalt offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen. Kurz darauf sei das Wohnmobil rückwärts das Gelände hinuntergerollt. Der Mann sei dann zu seinem Wohnmobil gelaufen und habe noch versucht, die Handbremse anzuziehen. Dabei soll er laut Polizeisprecher ausgerutscht und von seinem eigenen Fahrzeug überrollt worden sein.

Rügen: Magdeburger stirbt nach schweren Unglück - Ermittlungen dauern an

Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde der Mann umgehend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Greifswald geflogen, dort erlag der Urlauber kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Der Mann war mit seiner Frau unterwegs gewesen, die unverletzt blieb. Die Ermittlungen dauerten noch an. Göhren liegt im Südosten der Insel Rügen auf der Halbinsel Mönchgut.

Ein ähnliches Unglück ereignete sich im Juli in Karlsruhe. Ein Camper rutschte in der Nacht ins Wasser, eine 22-jährige Frau, die sich in dem Wagen aufgehalten hatte, starb. Auf einem italienischen Campingplatz ist im August ein Baum auf ein Zelt gekracht, in dem zwei Schwestern schliefen. Beide Kinder starben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion