Polizei nimmt 68-Jährigen fest

Kassel: Tödliche Schüsse bei Streit unter Nachbarn

Kassel - Bei einem Nachbarschaftsstreit in Kassel ist am Mittwoch ein 47 Jahre alter Mann erschossen worden. Seine 30 Jahre alte Ehefrau wurde an Armen und Beinen schwer verletzt. 

Laut Polizeibericht nahmen die Beamten einen 68-jährigen Nachbarn fest, der die Schüsse abgefeuert haben soll. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Nach ersten Erkenntnissen war ein Streit unter den Mietern eines Vierfamilienhauses eskaliert. Dabei sei der 47-Jährige am Oberkörper getroffen worden. Er starb kurz nach der Tat im Krankenhaus.

Einzelheiten zur Tat lesen Sie auf unserer Partnerseite HNA.de.  

Auch in Bayern endete Nachbarschaftsstreit tödlich

Auch in Bayern hat es einen Nachbarschaftsstreit mit tödlichem Ende gegeben. In Rott am Inn hat ein 25-Jähriger zwei Senioren im Haus mit einem Messer erstochen. Sein Motiv macht fassungslos, wie unsere Partnerseite wasserburg24.de berichtet

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare