Polizei ermittelt

Ermordete Prostituierte auf Bundesstraße entdeckt

Hannover - Eine 40-jährige Frau aus dem Großraum Hannover ist in einem sogenannten „Love-Mobil“ Opfer einer Gewalttat geworden.

Die Polizei geht davon aus, dass sie ermordet wurde, wie ein Sprecher am Samstag in Salzgitter sagte. Die Tote war am Freitagabend an der Bundesstraße 494 zwischen Hildesheim und Peine entdeckt worden. Eine Obduktion soll nun die Todesumstände klären. 

Die Polizei will eine Mordkommission einsetzen. „Love-Mobile“ sind Wohnwagen oder Wohnmobile, in denen Prostituierte ihre Dienste anbieten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbi ld)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.