Ermittlungen läuft auf Hochtouren

Schüsse in Darmstadt - Drei Männer im Krankenhaus

In Darmstadt vielen am Donnerstag Schüsse - drei Personen wurden verletzt.
+
In Darmstadt vielen am Donnerstag Schüsse - drei Personen wurden verletzt.

In Darmstadt alarmierten Zeugen am späten Donnerstagnachmittag den Notruf, als sie eine Auseinandersetzung und Schüsse hörten. Drei Personen wurden verletzt.

  • In Darmstadt sind am späten Donnerstagnachmittag Schüsse gefallen.
  • Drei Verletzte kamen daraufhin ins Krankenhaus.
  • Drei Verdächtige wurden festgenommen, doch die Ermittlungs- und Fahndungsarbeiten laufen weiter.

Darmstadt - Bei mehreren Schüssen in Darmstadt sind am Donnerstag drei Menschen verletzt worden. „Die Fahndungs- und Ermittlungsarbeiten, insbesondere in Bezug auf die bislang noch unbekannten Täter, laufen derzeit auf Hochtouren“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Abend. 

Darmstadt: Zeugen bemerkten eine Auseinandersetzung und Schüsse - sie alarmierten die Polizei

Gegen 17.15 Uhr hätten Zeugen über Notruf die Polizei alarmiert und eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen sowie Schussgeräusche gemeldet. Bislang seien drei Männer mit Schussverletzungen in Krankenhäuser gebracht worden. Laut den Ermittlern läuft wegen des Vorfalls ein größerer Polizeieinsatz. Mittlerweile hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Das geschah laut den Ermittlern bei zwei Fahrzeugkontrollen. Zu der Identität der Verdächtigen und der Verletzten machte die Polizei keine weiteren Angaben. Ob bei der Auseinandersetzung weitere Personen verletzt wurden, sei noch unklar. „Eine Tatwaffe konnte bislang noch nicht sichergestellt werden“, hieß es seitens der Polizei.

„Inwieweit dies mit der Tat in Verbindung stehen, bedarf weiterer Ermittlungen“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Fahndungsmaßnahmen liefen demnach weiter. Genauere Details nannte die Polizei zunächst nicht. Auf ihrem Twitter-Account teilte die Polizei jedoch mit, dass der Einsatz im Stadtteil Kranichstein stattfindet. Einsatzkräfte mit schusssicheren Westen, Helmen und Maschinenpistolen waren auf den Straßen zu sehen. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. 

Darmstadt: Nach Schüssen im Stadtteil Kranichstein sollen Bürger die Parkstraße umfahren

Weiter gaben die Polizisten bei Twitter bereits an, dass alle bisherigen Ermittlungen zu den Hintergründen auf Streitigkeiten zwischen zwei Familien hindeuten würden. Erkenntnisse, dass eine Gefahr für Unbeteiligte vorliege, habe man nicht. 

Auch der Ablauf der Auseinandersetzung und die Zahl der Beteiligten blieben Stunden nach dem Vorfall unklar. Die Polizei konnte auch nicht sagen, ob mehrere Streitparteien Schüsse abfeuerten. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter riefen die Ermittler dazu auf, den Tatort im Bereich der Parkstraße zu umfahren. Dort laufe die Spurensicherung, Zeugen würden befragt.

Im nordrhein-westfälischen Gevelsberg kam es kürzlich ebenfalls zu einem Schusswechsel. Die Spur führt offenbar ins Drogenmilieu. Die 22-jährige Sarah aus Neuss in NRW gilt seit dem 25. April vermisst. Ihre Angehörigen machen sich große Sorgen.

Anfang April fielen außerdem am Berliner Tempodrom Schüsse. Der Vorfall nahm ein dramatisches Ende

cia mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare