Ein absurder Plan

Bewaffnete Hilfsheriffs sollen Corona-Regeln in Baden-Württemberg durchsetzen

Polizisten sprechen um 16:23 Uhr in einem Park einen Mann an
+
Coronavirus in Baden-Württemberg: Bewaffnete Hilfsheriffs sollen Regeln durchsetzen (Symbolbild).

Die Infektionszahlen in Baden-Württemberg steigen weiter an. Die CDU plant, freiwillige Helfer bei der Kontrolle der Maßnahmen einzusetzen - das stößt auf Kritik.

Stuttgart - Die Corona-Zahlen steigen im ganzen Bundesland mit alarmierender Geschwindigkeit. Die Beamten der Polizei kontrollieren die Einhaltung der Verordnungen zwar, können jedoch nicht überall gleichzeitig sein. Die CDU will freiwillige Hilfssheriffs einsetzen, um die Polizei zu entlasten. Die Ehrenämtler sollen mit Dienstwaffen und Uniformen ausgestattet werden, was auf Kritik trifft. Die Grünen sehen eine Bewaffnung von nicht-vollständig ausgebildeten Polizisten für gefährlich. Auch die Gewerkschaft der Polizei sieht den Einsatz von bewaffneten Freiwilligen kritisch, da die Schießausbildung nicht ausreiche.

Wie BW24* berichtet, sollen bewaffnete Hilfssheriffs Corona-Regeln in Baden-Württemberg durchsetzen - ein absurder Plan.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg verbreitet sich seit einigen Wochen wieder deutlich schneller (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare